Echtzeitdaten
28.11.2017, 14:01 Uhr

Google Trends berücksichtigt News, Bilder, Shopping und YouTube

Die Trends-Anzeige von Google bezog sich bisher auf die Stichworte in der Web-Suche. Jetzt wird bei Google Trends auch angezeigt, was in den Google-Angeboten News, Images, Shopping und auf der YouTube-Plattform gerade angesagt ist.
(Quelle: Google Trends)
Google bringt mehr Echtzeitdaten in seine Trend-Anzeige. Nicht mehr nur Web-Suche, sondern auch die Such-Trends bei Googles Nachrichten, Bildersuche, Shopping und YouTube werden nun berücksichtigt und sollen somit Nutzern neue Einblicke in die Suchdaten erlauben, so Google in seinem Firmenblog.
Ganz praktisch bedeutet das, dass die Daten zu einem aktuellen Thema über die Trends-Suche auch Zugriff auf Videos, Bilder oder Shopping-Links ermöglicht, die von Nutzern derzeit gesucht werden. So lässt sich ein Stichwort in der Trends-Suche dank automatischer Vorschläge thematisch präzisieren sowie geografisch und zeitlich eingrenzen. Filter erlauben das Ausweiten der Trends-Suche auf andere Google-Plattformen wie Bildersuche, News oder YouTube.
Google Trends wird besonders von Journalisten genutzt, die sich in ein Thema vertiefen wollen. Doch auch für Werbetreibende dürfte das Tool interessant sein, indem es Einblicke in den Zusammenhang von Werbemaßnahmen und dem Suchverhalten der Nutzer erlaubt.
Bei AdWords gibt es selbstverständlich ebenfalls Analytics für Werbetreibende. Im Oktober 2017 hatte Google dort eine neue Benutzeroberfläche freigegeben.



Das könnte Sie auch interessieren