Ab Juli 2018 18.01.2018, 09:43 Uhr

Google straft langsam ladende mobile Webseiten ab

Die Ladegeschwindigkeit mobiler Webseiten soll bei Google jetzt ein wichtiger Faktor im Ranking werden. Die Änderung tritt im Juli 2018 in Kraft.
Google rankt ab Sommer 2018 schnell ladende mobile Seiten höher.
(Quelle: Fotolia.com/rangizzz)
Nirgendwo ist der Geduldsfaden so kurz wie bei der Bedienung von mobilen Geräten. Um das Nutzungserlebnis der Mobile User bei der Internetsuche zu verbessern, will Google jetzt schnell ladende mobile Webseiten bei der Anzeige der Suchergebnisse höher stufen. 
Google geht es bei der Änderung um Seiten-Performance im Allgemeinen. So soll die Neuregelung laut Google nur solche Seiten betreffen, die den Nutzern derzeit die langwierigsten Nutzungserlebnisse bieten. Langsame mobile Seiten bleiben weiterhin auf hohen Plätzen in den Suchergebnissen, wenn ihre Inhalte besonders relevant für die eingegebenen Suchworte sind. 
Ein Tool, das Entwicklern anzeigt, ob ihre Webseiten von den Änderungen betroffen sind, hat Google nicht parat. Im Google Webmasters-Blog verweist das Unternehmen allerdings auf verschiedene Hilfsmittel, über die die Entwickler ihre Seiten-Performance evaluieren können.
Ganz neu klingt die Ankündigung von Google übrigens nicht - die Accelerated Mobile Pages (AMP)-Initiative des Unternehmens gibt es bereits seit rund zwei Jahren und auch dort werden Seiten, die die AMP-Technologie nutzen und schneller laden, in den Suchergebnissen bevorzugt. Im November 2017 hatte Google gemeinsam mit der MMA so genannte "Mobile Speed Leaderboards" herausgegeben, auf denen die Geschwindigkeit mobiler Webseiten verglichen wird.



Das könnte Sie auch interessieren