Mobile Webseiten 27.03.2018, 10:25 Uhr

Google rollt Mobile-First-Index aus

Nach langer Testphase ist es nun so weit: Google rollt seinen Mobile-First-Index offiziell aus und gibt damit in seiner Suche nun den mobilen Versionen von Webseiten Vorrang. 
(Quelle: shuttertsock.com/Yeamake )
Bereits im Jahr 2016 kündigte Google an, seinen Suchindex umstellen zu wollen. Nach einer Testphase, bei der seit Dezember vergangenen Jahres bereits einige wenige Seiten nach dem Motto Mobile First indiziert wurden, wird der Suchalgorithmus nun komplett umgestellt werden.
Im Klartext bedeutet das, dass Google auf der Basis der mobilen Versionen von Webseiten seinen Suchergebnisindex und das Ranking organisieren wird, um seinen mittlerweile primär Mobilgeräte nutzenden Usern bei der Websuche gerecht zu werden. Dementsprechend gilt der Mobile-First-Ansatz für die Bearbeitung aller Google-Suchanfragen, auch wenn sie vom Desktop ausgehen.

Webseiten in den Suchergebnissen

Dennoch werden weiterhin auch Webseiten in den Suchergebnissen eingeblendet, die über keine mobile Version verfügen, betont Google in einem Beitrag im Webmaster Central Blog. Der Mobile-First-Index werde darüber hinaus das Ranking von Inhalten nicht negativ beeinflussen, jedoch sei möglich, dass Seiten mit mobil-kompatiblen Inhalten in den mobilen Suchanfragen besser performen.
Wann die Umstellung abgeschlossen ist, hat Google noch nicht bekannt gegeben. Die Umstellung auf den Mobile-Index hatte Google im Oktober 2016 angekündigt.



Das könnte Sie auch interessieren