App- und Video-Anzeigen 16.09.2016, 13:00 Uhr

Google launcht neue mobile Werbeformate

Auch Google nutzte die dmexco für sich und präsentierte auf der Digitalmesse zwei neue Formate für Apps und Video: die nächste Generation "Universeller App-Kampagnen" und das Format "TrueView for Action".
(Quelle: shutterstock.com/Sergey Nivens)
Wie wichtig Mobile inzwischen für Google ist, ist nicht erst seit "Mobilegeddon" hinlänglich bekannt. Dementsprechend fokussierte sich der Suchmaschinen-Gigant auch auf der dmexco klar auf den Mobile Shift, wie Sridhar Ramaswamy, Senior Vice President of Ads & Commerce, im Rahmen seiner Keynote "Building for a mobile-first world" deutlich machte. Das sollen nun auch die beiden neuen Werbeformate unterstreichen, die Ramaswamy vorstellte.

Universelle App-Kampagnen

Die erste Neuheit: Die nächste Generation Universeller App-Kampagnen ist nun global verfügbar. Universelle App-Kampagnen sollen in der Google-Suche, Play, YouTube und auf anderen Seiten und Apps im Google Display-Netzwerk dabei helfen, genau die Kunden zu finden, die mit Blick auf die definierten Geschäftsziele am wertvollsten für das Unternehmen sind. Anzeigen werden dabei in Echtzeit auf den jeweils passenden Nutzer zugeschnitten und optimiert. Das Unternehmen muss nur einen Text, ein Startgebot und sein Budget einreichen.
Auch ein Erfolgs-Case wurde natürlich gleich präsentiert: Die Hotel-App trivago war einer der ersten Tester. Der Gedanke dabei: Nutzer, die einen trivago-Deal in der App anklicken, buchen mit höherer Wahrscheinlichkeit auch eine Übernachtung über die Plattform. Mittels der Universellen App-Kampagnen wurden nun die Aktivitäten der Nutzer innerhalb der App untersucht, ein Algorithmus berechnete einfache Zusammenhänge. Die Erkenntnisse: Die Nutzer, die die meisten Hotel-Deals anklickten, sind auch die, die sich Reise-Blogs auf YouTube anschauen. Daraufhin würde Google nun folglich mehr von trivago-Anzeigen auf YouTube-Kanälen dieser Art zeigen. Zudem konnten die Nutzer identifiziert werden, die eine 20 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit zeigten, per Android- oder iOS-App zu buchen.
trivago und die "Unviersellen App-Kampagnen"
Quelle: Google

TrueView for Action

Laut Ramaswamy sind nicht nur Apps, sondern auch Videos von der mobilen Umwälzung betroffen. Die Entwicklung will das Unternehmen mit seinem zweiten neue Format "TrueView for Action" abdecken. Es soll mehr Interaktionen mit der Video-Anzeige des Werbungtreibenden ermöglichen, indem während und nach dem Video ein individueller Aktionsaufruf angezeigt wird. Handlungen wie beispielsweise Probefahrtvereinbarungen oder Angebotsanfragen können also vor und nach einem Videoabruf gezielt beworben werden und sollen die Performance steigern. Dieser Aktionsaufruf kann dann an spezielle Nutzungsarten angepasst werden, wie beispielsweise "Fordern Sie ein Angebot an", "Buchen Sie jetzt" oder "Melden Sie sich an".
Bei dem Format handelt es sich um ein einfaches Add-on für das Video, es wird bis Ende des Jahres mit Werbungtreibenden auf YouTube getestet.
TrueView for Action
Quelle: dmexco



Das könnte Sie auch interessieren