SEO
26.06.2014, 13:43 Uhr

Google entfernt Bilder aus Suchergebnissen

Google verändert die Darstellung der Suchtreffer: Der Internetkonzern entfernt in den nächsten Tagen die Autorenbilder neben den Ergebnissen.
(Quelle: Shutterstock.com/Julius Kielaitis)
Die Google-Suche zeigt derzeit neben auch Bilder von Autoren an - sofern verfügbar. Dabei handelt es sich um Fotos aus dem sozialem Netzwerk Google+. Doch damit ist bald Schluss: Wie John Mueller, Webmaster Trend Analyst, schreibt, entfernt Google die Autorenbilder in den nächsten Tagen weltweit aus den Suchergebnissen. Das betrifft sowohl die Desktop-Suche als auch die auf mobilen Geräten. Auch die Anzahl der Follower, die ein Autor auf Google+ hat, wird nicht mehr angezeigt. Damit will der Konzern eigenen Angaben zufolge die Übersichtlichkeit der Suchergebnisse erhöhen. Oder ist es doch eher ein Zeichen für die schwindende Relevanz des Netzwerks?
Viele Webseitenbetreiber und Online-Autoren werden darüber weniger glücklich sein: So heben sich Suchergebnisse mit Autorenbildern deutlich von anderen Ergebnissen ab und sorgen unter Umständen dafür, dass ein Link häufiger angeklickt wird. Das ist vor allem bei Suchergebnissen interessant, die bei Google nicht ganz oben in der Ergebnisliste erscheinen. Mueller zufolge soll das Fehlen der Autorenbilder allerdings keinen Einfluss auf die Klickraten eines Suchergebnisses haben.
Wer von seinem Google+ Auftritt profitieren will, sollte bei der inhaltlichen Konzeption und der Vermarktung einige Grundregeln beachten.




Das könnte Sie auch interessieren