Search-Änderungen 02.05.2017, 11:50 Uhr

Google: Mehr als 1.600 Suchänderungen im vergangenen Jahr

Kein Stillstand bei Google. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen mehr als 1.600 Änderungen an seiner Suchmaschine vorgenommen. Hinzu kommen zahlreiche Live-Experimente und Search-Quality-Tests.
(Quelle: shutterstock.com/nito)
Im Zuge der Überarbeitung seiner How Search Works-Seite gibt Google Einblick in seine kontinuierlichen Verbesserungen der Suchmaschine. Neue Metriken beziehen sich auf die verschiedenen Launches der Suchmaschine im vergangenen Jahr.
So führte Google im vergangenen Jahr 1.653 Suchänderungen ein. Diese basierten auf 9.800 Live-Traffic-Experimenten, 18.015 Side-by-Side-Experimenten und 130.336 Suchqualitätsüberprüfungen.
Aus den Statistiken geht hervor, dass nur ein geringer Teil der Experimente tatsächlich für die Suchmaschine verbindlich umgesetzt wird. Zudem finden viele der Änderungen unbemerkt statt - das bedeutet, dass einige von der Öffentlichkeit gar nicht registriert werden. Nur manche werden tatsächlich erkannt. Das betrifft vor allem größere Updates wie Penguin und Co. Nähere Informationen, welche Änderungen genau in die Statistiken eingegangen sind, gibt Google jedoch nicht an. Schade, denn neben den kosmetischen Veränderungen der Nutzeroberfläche wäre es für Nutzer und Industriebeobachter interessant, auch genauere Angaben über die Anteile von Algorithmus- oder Ranking-Änderungen zu erhalten.
Zuletzt hatte Google Ende April 2017 an seinem Algorithmus geschraubt, um Fake-News etwas entgegenzusetzen.



Das könnte Sie auch interessieren