YouGov ein Ranking der beliebtesten Marken des Jahres. 2012 gab es vor allem in der Internetbranche einen großen Wechsel: erstmals liegt Wikipedia vor Google."> YouGov ein Ranking der beliebtesten Marken des Jahres. 2012 gab es vor allem in der Internetbranche einen großen Wechsel: erstmals liegt Wikipedia vor Google." /> YouGov ein Ranking der beliebtesten Marken des Jahres. 2012 gab es vor allem in der Internetbranche einen großen Wechsel: erstmals liegt Wikipedia vor Google." />
YouGov: Die beliebtesten Marken der Deutschen 17.01.2013, 11:38 Uhr

Wikipedia stößt Google vom Thron

Von deutschen Traditionsunternehmen bis hin zu großen internationalen Namen: Jedes Jahr erstellen die Markt- und Meinungsforscher von YouGov ein Ranking der beliebtesten Marken des Jahres. 2012 gab es vor allem in der Internetbranche einen großen Wechsel: erstmals liegt Wikipedia vor Google.
Für den Markenmonitor "Brand Index" werden von dem Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov jährlich rund 500.000 Verbraucherbefragungen durchgeführt. Die Marken, die bei den Konsumenten am Ende am meisten punkten konnten, werden in einem Ranking zusammengefasst. 2012 verteidigten viele Unternehmen ihre Spitzenposition vom letzten Jahr - in einigen Branchen jedoch gab es deutliche Rangwechsel.  
Die größten Umwälzungen verzeichnet die Internetbranche. 2011 war für die Mehrzahl der Verbraucher Google die beliebteste Marke. 2012 muss der Suchmaschinenriese den ersten Platz jedoch räumen - und an Wikipedia abtreten. Die "freie Enzyklopädie" konnte sich mit durchschnittlichen 88 von möglichen 100 Punkten als beliebteste Internetplattform durchsetzen. Google liegt mit 85 Brand Index-Punkten demnach auf dem zweiten Platz. Rand drei belegt Youtube mit 69 Punkten. Bei den sozialen Netzwerken scheinen weder Facebook noch Twitter die Deutschen zu überzeugen. Zumindest für die hier Befragten liegt Google+ überraschenderweise auf dem vierten Platz mit 46 Punkten vor den beiden Konkurrenten, die nicht in den Top Five vertreten sind.
Im E-Commerce, der im Unterschied zur Kategorie Internetbranche nur Online-Shops und Online-Marktplätze auflistet, gab es keine Änderungen gegenüber dem Vorjahr. Immer noch dominiert Amazon mit 87 Punkten. Platz zwei und drei belegen, dass die Deutschen offenbar lieber Lesen als Klamotten shoppen: Dank E-Books und Co liegt Buecher.de mit 68 Punkten vor Buch.de mit 62 Punkten.
Einen Überblick über die anderen Branchen finden Sie hier:
 



Das könnte Sie auch interessieren