Wie sich Facebook verändert hat

"Mit einer Paid-Media-Spritze auf Hochtouren"

Welche Alternativen in Bezug auf organische Reichweite gibt es für Werbungtreibende?
Klein
: Zwar verbreiten sich Inhalte nach wie vor organisch wenn sie eine entsprechende Relevanz genießen. Marken sprechen in diesem Fall von Viralität. Dennoch: Ein Großteil der Inhalte, die in den vergangenen Jahren als Viral-Hits gefeiert wurden, kamen erst mit der "Paid-Media-Spritze" auf Hochtouren. Deshalb konnte man bisher selten von einer reinen "Gratis-Reichweite" sprechen. Die alte und neue Alternative zu organischer Reichweite ist der ausgewogene Einsatz von relevantem Content kombiniert mit kreativem, zielgerichtetem Einsatz der plattformeigenen Media-Möglichkeiten.
Gibt es tatsächlich so große Reichweitenverluste? Was ist Ihre Praxiserfahrung?
Klein
: Ein Blick auf die deutschen Facebook Top 10-Markenseiten (gemessen an Fans) lässt vermuten, dass die Veränderungen der Plattform auch bei den Werbungtreibenden angekommen sind. Denn vergleicht man harte KPIs wie Likes, Comments und Shares, haben sich diese nicht merklich verändert. Auch das Wachstum dieser Seiten ist nicht erheblich eingebrochen und die Qualität der Inhalte nimmt eher zu als ab.
 
Leo Burnett betreut Kunden wie Carl Zeiss Sports Optics, Fiat, Philip Morris, Kaviar Gauche, Procter & Gamble, Goodyear oder Samsung. Die Agentur gehört zu Leo Burnett Worldwide. Das Netzwerk wiederum ist seit dem 1. Oktober 2002 eine hundertprozentige Tochter der Publicis Groupe.
Publicis schloss erst kürzlich eine Partnerschaft mit Facebook. Brancheninsider schätzen, dass der Vertrag eine halbe Milliarde US-Dollar in Werbeausgaben umfassen dürfte, die Kooperation ist auf mehrere Jahre angelegt. Bei der Zusammenarbeit - einer der größten Deals zwischen einer Marketingagentur und einer Tech-Firma- soll es um die gemeinsame Entwicklung von Produkten in den Bereichen Datenauswertung, Video und Fotos gehen.

Ein Facebook-Auftritt ist für viele Marken eine Selbstverständlichkeit. Doch manche Unternehmen machen es besser als andere. INTERNET WORLD Business hat besonders witzige Posts zusammengestellt.




Das könnte Sie auch interessieren