eprofessional Experten zu den wichtigsten Online-Marketing-Trends. 2012 liegen Mobile Marketing, Social Media und die Customer Journey Analyse dabei ganz weit vorne."> eprofessional Experten zu den wichtigsten Online-Marketing-Trends. 2012 liegen Mobile Marketing, Social Media und die Customer Journey Analyse dabei ganz weit vorne." /> eprofessional Experten zu den wichtigsten Online-Marketing-Trends. 2012 liegen Mobile Marketing, Social Media und die Customer Journey Analyse dabei ganz weit vorne." />
Eprofessional-Umfrage: Marketingtrends 2012 21.08.2012, 11:53 Uhr

Herausforderung Mobile

Jedes Jahr kurz vor der Branchenmesse Dmexco befragt die Performance Agentur eprofessional Experten zu den wichtigsten Online-Marketing-Trends. 2012 liegen Mobile Marketing, Social Media und die Customer Journey Analyse dabei ganz weit vorne.
Die mobile Nutzung des Internet ist in diesem Jahr das zentrale Thema im Online-Marketing. Über 80 Prozent der 116 befragten Online-Experten sehen Mobile Marketing und Mobile Advertising als wichtig bis sehr wichtig an.
Auf Platz zwei landet den Umfrageteilnehmern zufolge der Bereich Social Media/Social Media Marketing (47 Prozent), gefolgt von der Customer Journey Analyse (42 Prozent). Im letzten Jahr standen Kreativität in der Onlinewerbung, Social Marketing und Multichannel-Tracking ganz oben auf der Liste der wichtigsten Trends für Online-Marketing.
Auf den Plätzen vier und fünf der Trends sind in diesem Jahr Content-Marketing beziehungsweise Multichannel-Tracking gleichauf sowie Video-Advertising. Realtime-Bidding landet auf Platz sechs. Am wenigsten Gewicht haben derzeit noch die Zukunftsthemen Smart TV und die Multiscreen-Kommerzialisierung für die befragten Online-Profis.
Die Budgets sollen nach Angabe der Befragten in der Online-Marketing-Branche 2012 tendenziell stabil bleiben. Auf die Frage, wie sich im eigenen Unternehmen das Online-Marketing-Budget im Vergleich zum Vorjahr entwickelt hat, geben 28 Prozent gleichbleibende Budgets an, 16 Prozent haben die Budgets um zehn Prozent erhöht, 24 Prozent investieren in diesem Jahr 20 Prozent mehr in Onlinewerbung - wobei der Werbekanal Facebook an Bedeutung gewinnt. Während 2011 erst 42 Prozent der Befragten Facebook-Ads schalteten, sind es heute 57 Prozent.



Das könnte Sie auch interessieren