Google experimentiert mit grafischer Werbung 24.10.2013, 11:19 Uhr

Banner in den Suchergebnissen

Sag niemals nie: Google blendet in den USA Bannerwerbung zu Suchergebnissen ein - dabei hatte Vice President Marissa Mayer versprochen, dass der Internetkonzern dies niemals machen werde. Aber diese Aussage ist inzwischen acht Jahre her und Mayer inzwischen Chefin von Konkurrent Yahoo.
Southwest Airlines
Teil des Experiments: Werbekunde Southwest Airlines
Google testet Displaywerbung in den Suchergebnissen. hat einen Screenshot veröffentlicht, der einen Banner von Southwest Airlines über den Textanzeigen zum gleichnamigen Suchbegriff zeigt. In einem hatte Marissa Mayer, damals als Vice President für die Suche und das Nutzererlebnis verantwortlich, versprochen, dass es niemals grafische Werbung in den Ergebnissen geben werde: "Es wird keine Banneranzeigen auf der Google-Startseite oder auf den Suchergebnisseiten geben", versicherte sie. "Niemals."
Der Internetkonzern teilte mit, der Test sei auf die USA beschränkt und finde in sehr kleinem Rahmen statt.
arbeitet hart daran, seinen Nutzern in den (bezahlten) Suchergebnissen mehr als Text und Links zu bieten. Um die AdWords-Kunden davon zu überzeugen, ihre Textanzeigen mit Telefonfunktion, Kartenmaterial und Bildern anzureichern, berücksichtigt das Unternehmen jetzt für die Reihenfolge der Sponsored Listings, ob eine Werbung solche sogenannten Erweiterungen enthält. Bisher war die Positionierung der Werbung durch das Gebot und den Quality Score, also die Relevanz einer Anzeige für den Suchbegriff, bestimmt worden.



Das könnte Sie auch interessieren