Data Driven Advertising 22.01.2015, 15:33 Uhr

Kleines Lexikon zum Thema Big Data

Big Data ist komplex und schwer überschaubar. INTERNET WORLD Business hat die wichtigsten Begriffe, die mit Data Driven Advertising in Zusammenhang stehen, herausgesucht und erklärt.
Big Data Worthaufen
(Quelle: shutterstock.com/rafal-olechowski)
Adserver: Server, von dem oder über den das Werbemittel auf Webseiten ausgeliefert wird, inklusive Reporting- und Tracking-Funktion.

Ad Exchange: Online-Werbemarktplatz, auf dem Display-Werbeplätze meist in Echtzeit verkauft werden, funktioniert wie eine Börse, alle Vermarktungspartner (Publisher, Advertiser, Ad Networks) agieren gemeinsam auf einer Plattform.

Ad Network: Ein Werbenetzwerk kauft Inventar von unterschiedlichen Publi­shern oder Ad Exchanges; dieses wird gebündelt und an Agenturen, Werbungtreibende oder über Werbemarktplätze weiterverkauft.
Brand Safety: Markensicherheit, Schutz der Marke vor Betrug und Missbrauch, etwa schädlichen Display-Platzierungen.

Data Management Platform (DMP)
: Plattform, die Lösungen für das zentrale Sammeln, Verwalten und Nutzen von Profildaten aus verschiedenen Quellen ermöglicht. Manchmal wird ­dabei auch nach Lösungen für Werbungtreibende, Media-Agen­turen und Publisher unterschieden. Mit den Daten sollen Nutzer bestimmten Profilen zugeordnet werden, um zielgerichtete Werbung auszuspielen.

Demand-Side Platform (DSP): Technologieplattform, die Media-Einkäufern einen Zugang zu verschiedenen Inventarquellen bietet; Werbeplätze werden auktionsbasiert nach bestimmten Kriterien in Echtzeit ersteigert.

Sell-Side Platform (SSP): Dienstleister für Publisher und Vermarkter - sie schaffen technische Schnittstellen zu den Nachfragequellen wie Demand-Side-Plattformen, Werbenetzwerken etc.



Das könnte Sie auch interessieren