Meine Top-Kampagne
13.11.2017, 08:03 Uhr

Edeka und WWF: Emma wird zum Panda

In regelmäßigen Abständen bewerten und analysieren Experten aus der Digitalbranche exklusiv für uns aktuelle Werbekampagnen. Diese Woche kommentiert Nadine Lauenstein, Teamleiterin Kundenbetreuung bei Optivo.
Mit der Kampagne werben Edeka und WWF für mehr Umweltschutz im Alltag.
Von Nadine Lauenstein, Teamleiterin Kundenbetreuung Optivo
Sollten Sie einem freilaufenden Panda­bären begegnen, erschrecken Sie nicht! Dahinter verbirgt sich die kleine Emma. Emma bemüht sich im Alltag ­darum, besonders umweltbewusst zu handeln und achtet deshalb auf Mülltrennung, fährt mit dem Fahrrad und verzichtet auf Plastik. Die Folge: Sie verwandelt sich mehr und mehr in einen Panda.
Mit dem Online Clip "Wie viel Panda steckt in dir?" wollen die Supermarktkette Edeka und die Natur- und Umweltschutzorganisation WWF auf das Thema Nachhaltigkeit aufmerksam machen. Dafür machen sie das Mädchen Emma zur Heldin ihres Videos. Sie zeigt, wie einfach es sein kann, im Alltag seinen Beitrag zu leisten und motiviert die Zuschauer dazu, selbst nachhaltiger zu werden.
Das Einzigartige an der Kampagne ist die süß verpackte Botschaft: Über alle Kommunikationskanäle gibt der Panda Tipps, wie jeder selbst durch kleine ­Schritte etwas verändern kann. Das Video wurde auf Facebook über drei Millionen Mal aufgerufen und auf YouTube bereits über sieben Millionen Mal geklickt - dies zeigt ganz deutlich, dass die Message bei den Menschen ankommt und so hoffentlich jeder seinen inneren Panda entdeckt. Dieser und ein weiterer Clip in gekürzter Fassung kommen auch im TV zum Einsatz.
Neben den zwei Clips hat Edeka eigens eine Microsite eingerichtet, um das ­gemeinsame Engagement zu bewerben. Außerdem wurde eine ­Treuepunkt-Aktion gestartet. In den Märkten informieren ­zusätzlich großflächige Plakate über die Kooperation.



Das könnte Sie auch interessieren