Meine Top-Kampagne 25.09.2017, 08:04 Uhr

Pharmaunternehmen Merck: Neugier ist Fortschritt

In regelmäßigen Abständen bewerten und analysieren Experten aus der Digitalbranche exklusiv für uns aktuelle Werbekampagnen. Diese Woche kommentiert Karin Tautenhahn, Strategy Director bei der Agentur Queospark.
(Quelle: Screenshot/YouTube)
Von Karin Tautenhahn, Strategy Director bei der Agentur Queospark
Es ist ein inspirierendes Beispiel aus dem B2B-Marketing und für mich die globale Markenkampagne des Jahres: der Auftritt des Pharmaunternehmens Merck mit dem Claim "Bahnbrechendes beginnt mit Neugier".
Die Kampagne aktiviert eine spezielle Zielgruppe und setzt auf deren ­langfristige Auseinandersetzung mit den Themen Neugier, Kreativität und Motivation durch relevanten, fundierten Content. Denn die Kampagne will Nutzer mit wissenschaftlichem Hintergrund erreichen, die Merck langfristig als internationalen Technologie- und Wissenschaftskonzern wahrnehmen sollen. Hier setzt Merck auf einen bunten Content-Hub.
Auf der Online-Plattform (curiosity.merck.de) können Besucher jede Menge rund um das Kernthema Neugier erfahren und sich gleichzeitig interaktiv austauschen. Die Basis ist der Merck-Neugier-Report. Dazu gibt es einen Kampagnenfilm, interaktive Auswertungen, Beiträge von Key-Influencern oder auch einen Neugier-Selbsttest - alles entstanden mit einem wissenschaftlichen Beratergremium im Hintergrund und umgesetzt mit vielen Gamification-Elementen. Spannend und unterhaltsam!

Der nächste Content-Boost

Ein Jahr nach Start der Microsite kommt nun der nächste Content-Boost: Die Erkenntnis, dass Neugier zu mehr Innovationskraft führt und den Fortschritt antreibt, wird seit Mai 2017 weitergeführt. Das ­"Curiosity Lab Partnership"-Programm geht in einem Experiment der Frage nach, welche Arbeitsumgebung  noch mehr Neugier entfacht.
Ich bin gespannt auf die ­Ergebnisse und überzeugt, dass der neue Content den interaktiven Austausch unter den Nutzern der Plattform weiter belebt. Die Microsite wurde 2017 völlig verdient mit dem Deutschen Preis für ­Onlinekommunikation (dpok) ausgezeichnet, 2016 mit dem BOB Award.



Das könnte Sie auch interessieren