Online Marketing 29.01.2015, 17:00 Uhr

Affiliate Marketing wächst 2015 weiter

Affiliate Marketing wird 2015 von Real-Time Advertising, Mobile Commerce und Big Data geprägt werden. Der technische Fortschritt sorgt für weiteres Wachstum.
Affiliate-Marketing
(Quelle: Shutterstock.com/Aquir )
Von Markus Kellermann
Der technische Fortschritt sorgt auch im Affiliate Marketing für Wachstum. Gerade im Bereich der datengesteuerten Analyse haben sich in den vergangenen Jahren viele Affiliate-Unternehmen etabliert, die durch Real-Time-Advertising-Technologien auf Adserver-Basis neues Umsatzpotenzial generieren.
So übernahm das Affiliate-Netzwerk Zanox Anfang 2014 die Mehrheit am Performance-Display-Anbieter Metrigo. Die Anreicherung der Metrigo-Profile durch monatlich 120 Millionen Profildaten aus dem Zanox-Pool ermöglicht die besonders gezielte Ausspielung von Display-Werbung. Allerdings erwies sich die Ehe zwischen Zanox und Metrigo nicht als haltbar: Kurz vor Weihnachten 2014 wurde der Kauf rückabgewickelt, die ursprüngliche Gesellschafterstruktur wieder hergestellt. 
Affilinet startete Mitte 2014 mit dem Rollout der Performance Ads eine Adserving-Technologie auf RTB-Basis. Auch hier haben Advertiser die Möglichkeit, auf derzeit 9.000 deutschen Webseiten zielgerichtete Werbung zu platzieren und somit Affiliate Marketing zu betreiben.
Bea Stapf, Director Performance Media bei Affilinet, sagt hierzu: "Advertiser können mit Performance Ads Bestandskunden aktivieren und Neukunden gewinnen und somit mehr Sales generieren. Die ­hohe Reichweite der teilnehmenden Content Publisher sowie die hochwertigen IAB-Vollformate sorgen zudem für einen starken Branding-Effekt."

Affiliate Marketing steigert Kundenbindung

Weitere Entwicklungen kommen derzeit aus dem Bereich der Re-Engagement-Systeme (Kundenrückgewinnung). Spezialisierte Affiliates wie Ve Interactive, Remintrex, Trbo oder Yieldify steigern dabei durch dynamische Retargeting- und ­Warenkorb-Wiederbelebungsplattformen die Kundenbindung, die Conversions ­sowie das Umsatzwachstum.
Ve-Interactive-Chef Oliver Graf erklärt das Prinzip: "Re-Engagement zielt darauf ab, Nutzer, die den Einkauf bei einem ­Online-Shop abbrechen möchten, mit ­gezielten und nützlichen Services zum Kauf zu animieren.“
Mit Erfolg: Kundenbeispiele belegen eine Rückgewinnung von abgesprungenen Kunden durch Reminder-E-Mails mit einer Öffnungsquote von 50 Prozent und einer Klickrate von 32 Prozent und das bei einer Overall Conversion von drei Prozent. Zudem waren 67 Prozent aller zurückgewonnenen Kaufabbrecher Neukunden.

Affiliate Marketing nutzt Mobile-Wachstum

Der Anteil der mobilen Transaktionen hat mittlerweile einen Wert erreicht, der nicht mehr zu ignorieren ist. 14 Prozent der Abschlüsse über das Zanox-Netzwerk kommen über mobile Endgeräte. Das ­Sales-Wachstum im ersten Halbjahr 2014 lag bei über 50 Prozent und die Umsätze stiegen sogar um 70 Prozent.
Zanox-Chef Thomas Joosten weiß um die Bedeutung der Tablets, sieht aber vor allem in den Smartphones echte Hoffnungsträger: "Ich glaube, dass Smart­phones den Markt in einer völlig neuen Dimension aufrollen werden. Die Verbindung von Online und Offline ermöglicht eine komplett neue Art, M-Commerce in den Kaufprozess zu integrieren."
Mobile-Marketing-Experte Ingo Kamps sieht allerdings noch Nachholbedarf: ­"Advertiser müssen Bedienkonzepte für ihre mobilen Präsenzen entwickeln, die der Bedienung mit Maus und Tastatur in nichts nachstehen oder - besser - diese noch überflügeln. Dann werden die Nutzer auch noch mehr mobil kaufen."
Im Vergleich zu den letzten Jahren führen vor allem die Entwicklungen durch Big-Data-Technologien zu einem sehr dynamischen Branchenwachstum. Publisher haben damit vor allem im Affiliate Marketing die Möglichkeit, schnell neue Kunden zu gewinnen und ihre Technologien auf Performance-Basis zu refinanzieren. Dadurch ergeben sich sowohl für Advertiser als auch für Affiliates viele Möglichkeiten, die aber vor allem zu einem Umsatzwachstum führen.
Wichtig ist dabei allerdings, dass die Advertiser nicht voreingenommen an die neuen Möglichkeiten herangehen, sondern offen sind für Innovationen. Für ­detaillierte Auswertungen stehen mittlerweile eine Vielzahl von Multichannel-Technologien wie Intelliad, Adclear oder Zoobax zur Verfügung.
Durch eine differenzierte Auswertung der Transaktions-Touchpoints sowie eine Bewertung der Wechselwirkungen mit anderen Kanälen lassen sich Erkenntnisse zum Erfolg ­besser bewerten und Entscheidungen herbeiführen, die zielführend für die ­Unternehmen sein können.

In Agenturen, Affiliate-Netzwerken und Marketingabteilungen von Firmen hat sich viel getan im zurückliegenden Jahr. INTERNET WORLD Business präsentiert die wichtigsten Personalien im Marketing.




Das könnte Sie auch interessieren