Onlinemarketing
Die wichtigsten Bereiche des Onlinemarketings sind Displaymarketing und Performancemarketing. Displaymarketing ist die klassische Online-Werbung, es umfasst grafische Elemente wie Banner und Buttons oder werbliche Text- und Bildinhalte. Diese funktionieren wie Print-Anzeigen in Zeitungen oder Zeitschriften und werden pro tausend Kontakte abgerechnet.
Performance-Marketing beinhaltet Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchanzeigen (SEA) wie zum Beispiel Google AdWords und Affiliate-Marketing-Maßnahmen. Der Werbungtreibende bezahlt nur, wenn eine bestimmte Aktion wie zum Beispiel ein Klick auf eine Webseite oder ein Kauf erfolgt ist.
Eine weitere Variante des Onlinemarketing ist das Direktmarketing, also die direkte Ansprache des Kunden zum Beispiel durch Mailings.
weitere Themen
TV- und Onlinewerbung können einander ergänzen
28.06.2010

Zusammen mehr Werbewirkung erzielen


Reaktionen auf Matthias Ehrlichs These, Social Media werde überschätzt
25.06.2010

"Da spricht die Angst"


Marketing für Frauen sollte eine Geschichte erzählen
25.06.2010

Genderforschung zu Onlinewerbung


Neues Angebotsranking der Agof
24.06.2010

VZ Netzwerke stoßen in die Top Ten vor


Neues Agof-Ranking der Vermarkter
24.06.2010

Überarbeitung sorgt für eine neue Rangfolge



Ulrike Hefter wechselt zu Optimedia
24.06.2010

Neue Geschäftsführerin in Frankfurt


Crystal Semantics lizenziert Technologie aus
24.06.2010

Semantische Onlinewerbung für alle


Mehr Budget für Werbung im Netz als im TV
24.06.2010

Ausgaben für Onlinemarketing übersteigen die für Print


Sumo sichert sich SEO-Etat von Air Berlin
23.06.2010

Fluggesellschaft lässt die Websites optimieren


United-Internet-Media-Vorstand Ehrlich über Werbung in Social Media
23.06.2010

"Facebook wird maßlos überschätzt"