INTERNET WORLD Logo Abo
Autos

Online-Autohandel 43 Prozent können sich Online-Autokauf vorstellen

Shutterstock / PHOTOCREO Michal Bednarek
Shutterstock / PHOTOCREO Michal Bednarek

Die Bereitschaft, auch sehr teure Konsumgüter online zu kaufen, steigt offenbar an. Laut einer aktuellen Umfrage könnet sich fast die Hälfte aller Führerscheinbesitzer vorstellen, in den nächsten Jahren ein Auto im Netz zu kaufen.

Zu den Gütern, bei denen der Online-Anteil am Verkauf sehr niedrig ist, gehören traditionell auch Kraftfahrzeuge. Zwar spielt das Internet bei der Auswahl des neuen Autos schon lange eine sehr wichtige Rolle - kaum ein Konsument betritt ein Autohaus, ohne sich nicht zuvor online informiert zu haben. Doch ein Auto mit Klick auf "kostenpflichtig bestellen" komplett im Netz zu kaufen, das ist heute noch die Ausnahme.

Kauf ohne Probefahrt

Glaubt man einer Studie des Marktforschungsinstituts YouGov, die im Auftrag der Online-Autobörse Heycar Deutschland durchgeführt wurde, bahnt sich da ein Umschwung an. Demnach könnten sich 43 Prozent aller Befragten vorstellen, innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre ein Auto online zu kaufen - ohne es zuvor besichtigt oder gar probegefahren zu haben. Fasst man die Zeitleiste kürzer, sinken die Zustimmungsraten: So gaben 37 Prozent der Befragten an, dies innerhalb der nächsten zwei Jahre ins Auge zu fassen, 13 Prozent wollen gar bereits in den nächsten 12 Monaten online kaufen.

Befragt wurden 2.030 Personen, die im Besitz eines Führerscheins waren. Ob sie überhaupt den Kauf eines Autos planen, war für die Auswahl ohne Belang.

Was bei Plattformen wie Heycar die Angst vor dem Sprung ins kalte Wasser nimmt, ist die Tatsache, dass ausschließlich Fahrzeuge von gewerblichen Händlern angeboten werden. Zusätzliche Garantien sollen dem Käufer seine Bedenken nehmen, und auch bei einem online gekauften Auto gilt das Fernabsatzgesetz: Bei Nichtgefallen kann die Ware binnen 14 Tagen retourniert werden. 

Millennials geben am meisten aus

Für die Marktforscher von YouGov steigt vor allem unter Millennials die Bereitschaft, bei Online-Käufen viel Geld in die Hand zu nehmen. 11 Prozent von ihnen haben in den letzten 12 Monaten Waren im Wert von über 5.000 Euro online geshoppt. Immerhin 6 Prozent tätigten Onlinekäufe im Wert von über 7.000 Euro. 22 Prozent der Befragten in dieser Altersklasse gaben zudem an, über 3.000 Euro in den letzten 12 Monaten ausgegeben zu haben.  

Das könnte Sie auch interessieren