INTERNET WORLD Logo Abo
Weihnachtsbaum

Internationale Adressaten So streut man Weihnachtskampagnen in verschiedenen Landessprachen

Shutterstock/Tatiana Gordievskaia
Shutterstock/Tatiana Gordievskaia

B2B-Händler erreichen - ebenso wie der Weihnachtsmann - in Windeseile alle Zielgruppen weltweit und beschenken sie in ihrer Landessprache mit den Informationen, die sie sich wirklich wünschen. Aber wer glaubt noch an den Weihnachtsmann?

Von Bernd Korz, CEO alugha GmbH

Dass das Weihnachtsgeschäft im Onlinehandel weltweit die lukrativste Zeit des Jahres ist, ist keine Frage des Glaubens. Ebenso wenig wie die Tatsache, dass sich der E-Commerce auch im B2B-Bereich zum Verkaufsinstrument Nummer eins gemausert hat. Für Shopbetreiber könnte die Ausgangslage kaum besser sein - unter der Voraussetzung, dass sie die Anforderungen der immer anspruchsvolleren Kundschaft erfüllen: Für knapp 40 Prozent der befragten B2B-Einkäufer hat eine gute Online-Kauferfahrung höchste Priorität. 

Ein guter Grund also, die weihnachtsmännischen Ärmel hochzukrempeln und die internationalen Adressaten Santa-Claus-like zu verzücken - und zwar mit Weihnachtskampagnen in der jeweiligen Landessprache.

Die Kundschaft noch persönlicher ansprechen

Die Mehrzahl der deutschen B2B-Unternehmen setzt Weihnachtskampagnen lediglich auf Deutsch und Englisch um. Damit verschenken Firmen wertvolles Potenzial. Natürlich ist Englisch die wichtigste Sprache im beruflichen Umfeld. Aber B2B-ler sind auch nur Menschen, die sich noch persönlicher adressiert fühlen, wenn sie vorweihnachtliche Angebote in ihrer eigenen Sprache erhalten. So ist die Verlockung, eine besinnlich anmutende Werbeanzeige anzuklicken oder einen fachlichen Content herunterzuladen, deutlich größer, wenn der Hinweis darauf in der eigenen Muttersprache präsentiert ist.

Marktforschung betreiben - ganz nebenbei

Für Onlinehändler, die ohnehin bereits europa- oder weltweit aktiv sind, ist die automatisierte Übersetzung, etwa von werblichen Videos, eine Maßnahme, mit der sich das Weihnachtsgeschäft wirkungsvoll ankurbeln lässt.

E-Commerce-Unternehmen, die ihre Zielgruppe im Ausland bereits kennen, können beispielsweise einen A/B-Test mit weihnachtlichen Werbeanzeigen in englischer und der Muttersprache der Nutzer*innen durchführen. Und Firmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen bisher kaum oder noch gar nicht im Ausland anbieten, versprühen mit einer multilingualen Lead-Kampagne vorweihnachtlichen Glanz in möglichen Zielländern - und können anhand der Reaktionen schlussfolgern, ob sich eine Expansion in den jeweiligen Markt lohnen könnte.

Mit multilingualen Kampagnen das Weihnachtsgeschäft ankurbeln

Mehrsprachige Weihnachtskampagnen bergen enormes Potenzial dafür, die Reichweite vorhandener Inhalte zu vergrößern und so neue Zielgruppen zu adressieren. Wenn man bedenkt, dass es weltweit über 7.000 gesprochene Sprachen und Dialekte gibt, steht B2B-Händlern eine regelrechte Marketingrevolution bevor. Das Weihnachtsgeschäft eröffnet Unternehmen alle Jahre wieder eine große Chance: Was würde passieren, wenn die Weihnachtskampagne in 100 oder gar 200 Sprachen umgesetzt wäre - und zwar ohne großen Mehraufwand? Dank künstlicher Intelligenz muss das kein frommer Wunsch mehr bleiben, B2B-Unternehmen können sich selbst beschenken. Denn mithilfe neuronaler maschineller Übersetzung (NMT) ist es möglich, textliche und audiovisuelle Informationen in Echtzeit zu erfassen und in die gewünschte Zielsprache zu übertragen. Mit einem entsprechend intelligenten Tool ist die eigene Weihnachtskampagne in kürzester Zeit in mehrere Sprachen übersetzt. So stehen B2B-Unternehmen dem Weihnachtsmann hinsichtlich Geschwindigkeit und Customer Centricity in nichts nach.

Inhalte in der eigenen Muttersprache konsumieren

Die Rückmeldung der Adressaten - etwa in Form von Klickzahlen - zeigt dann, in welchen Sprachräumen das Interesse besonders groß ist. B2B-Händler, die einer globalen Zuschauer- oder Zuhörerschaft Zugang zu ihrem Content verschaffen, erhalten automatisch eine Art organische Marktstudie über die bevorzugten Sprachen ihrer Rezipient*innen. Mit diesem Wissen lassen sich zukünftige Kampagnen passgenauer konzipieren und noch individueller auf lukrative Zielgruppen hin ausrichten. Gerade in der Vorweihnachtszeit sorgen vor allem persönliche und emotionale Botschaften für zahlreiche Klicks und virale Effekte. Insbesondere Video- und Audio-Content ist für weihnachtliche Marketingkampagnen und Ads beliebt. Selbst bei der Umsetzung einer E-Mail-Marketing-Kampagne im Advent profitieren Unternehmen von intelligenten Übersetzungslösungen oder personalisierten Links, die Empfänger*innen direkt auf eine mehrsprachige oder in der eigenen Muttersprache umgesetzte Landingpage führen.

Multilinguale Kampagnen ohne großen Mehraufwand 

Die wenigsten B2B-Unternehmen sind gewillt, permanent Übersetzungsbüros zu beauftragen, um mehrsprachig agieren zu können. Selbst für eine einzelne Weihnachtskampagne übersteigen die Kosten schnell das Machbare vieler Firmen. Mit Tools, die Content automatisch in die jeweilige Zielsprache überführen, lässt sich jede weihnachtliche Werbebotschaft einfach und schnell übersetzen. Eine clevere Mischung aus KI und menschlichen Übersetzer*innen sorgt dafür, dass der audiovisuelle Content in der jeweiligen Empfänger- beziehungsweise Browsersprache per Mausklick zur Verfügung steht. 

Der Weihnachtsmann als Vorbild

Wer in diesem Jahr konkurrenzfähig sein will, sollte sich am Weihnachtsmann orientieren und globaler denken. Ausländische Märkte und Zielgruppen in anderen Sprachen zu erschließen, kann dem diesjährigen Weihnachtsgeschäft einen kräftigen Schub verleihen. Zudem ist Weihnachten ein optimaler Anlass, mit multilingualen Kampagnen über den Plätzchentellerrand zu blicken und weihnachtlichen Glanz in neuen Kundensegmenten zu versprühen. 

Fazit:

Vorteile multilingualer Weihnachtskampagnen:

  • Interessenten sind in der eigenen Muttersprache leichter von einem Produkt überzeugbar.
  • Content mit mehrsprachigen Transkripten und Untertiteln inkludiert hörgeschädigte oder gehörlose Menschen.
  • B2B-Händler erweitern ihre Reichweite über Landes- und Sprachgrenzen hinaus.
  • B2B-Unternehmen stärken die emotionale und sprachliche Bindung zu ihrer Kundschaft.
  • Firmen erhalten wertvolle und detaillierte Einblicke in bislang unbekannte Zielgruppen im Ausland.
Das könnte Sie auch interessieren