Reichweiten der Google-Tochter 06.03.2019, 16:51 Uhr

AGF veröffentlicht erstmals YouTube-Daten für Deutschland

Bislang gibt es zwar täglich aktuelle Werte zu Zuschauerzahlen und Marktanteilen für Sendungen im linearen Fernsehen, aber nicht zu YouTube. Das ändert sich nun - die Arbeitsgemeinschaft Videoforschung (AGF) veröffentlicht erstmals Daten zur Google-Tochter.
(Quelle: Fotolia.com/spxmedia)
Klassisches Fernsehen wird weiterhin deutlich mehr genutzt als Streaming-Angebote. Unter den Erwachsenen lag die durchschnittliche Sehdauer im Oktober insgesamt bei 267 Minuten täglich, teilte die Arbeitsgemeinschaft Videoforschung (AGF) am Mittwoch mit. Die AGF veröffentlichte zum ersten Mal Daten, die auch YouTube einschließen.
Auf das lineare TV entfielen 232 Minuten, auf YouTube 33 Minuten sowie zwei Minuten auf Streaming-Angebote öffentlich-rechtlicher und privater Sender.
Beim Streaming spielt das Smartphone eine wichtige Rolle: Von den täglich insgesamt 35 Minuten Streaming-Nutzung entfallen 21 auf mobile Geräte. Nicht erfasst wurden allerdings Streaming-Dienste wie Netflix oder Maxdome.

Bewegtbildnutzung erfassen

Bislang gibt es zwar täglich aktuelle Werte zu Zuschauerzahlen und Marktanteilen für Sendungen im linearen Fernsehen, aber nicht zu YouTube. Die AGF und das Videoportal von Google arbeiten seit April 2015 zusammen. Das Ziel ist, die Bewegtbildnutzung nicht nur bei den etablierten Sendern, sondern auch auf anderen Plattformen zu erfassen. Im Auftrag der AGF Videoforschung werden bisher bereits die Einschaltquoten etwa für ARD und ZDF, die Sender der Mediengruppe RTL, ProSiebenSat.1, Tele 5 und WeltN24 ermittelt.
Bevor die YouTube-Daten regelmäßig ausgewiesen werden, steht der AGF zufolge unter anderem noch die Klärung lizenzrechtlicher Fragen, die Vertragsunterzeichnung und eine Einigung über die nächsten Ausbaustufen an. Einen Termin, wann es so weit ist, nannte die AGF nicht.



Das könnte Sie auch interessieren