Geschäftsbericht 08.08.2019, 14:17 Uhr

Ströer profitiert von Digitalisierung der Werbung

Ströer verzeichnet im ersten Halbjahr ein deutliches Umsatzwachstum. Hierzu hat maßgeblich das Digitalgeschäft beigetragen.
(Quelle: Ströer)
Der Werbevermarkter Ströer ist im ersten Halbjahr in allen Geschäftsbereichen deutlich gewachsen. Der Umsatz stieg um acht Prozent auf 787 Millionen Euro, wie das im SDax notierte Unternehmen am Donnerstag in Köln mitteilte. Maßgeblich zum Erfolg hätten Investitionen in die Digitalisierung der Werbeträger, ein weiter ausgebauter Lokal- und Regionalvertrieb sowie eine steigende Nachfrage nach digitalen Außenwerbeprodukten beigetragen, sagte Gründer und Co-Chef Udo Müller.
Das bereinigte Ergebnis zog um sieben Prozent auf 84 Millionen Euro an. Neben dem Kerngeschäft mit Außenwerbung konnte auch die Sparte der digitalen Werbung und Inhalte etwa mit der Nachrichten-Webseite t-online.de zulegen. Auch beim Telefon- und Direktvermarktung lief es gut. Ströer bestätigte seine Prognose. Für das zweite Halbjahr erwartet der Werbevermarkter weiterhin ein Wachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich.

Ströers Zukäufe nehmen kein Ende. Das große Ziel der Kölner ist es, auch beim digitalen Inventar zum Top-Player zu avancieren. Welche Digital-Unternehmen hat Ströer mittlerweile übernommen und was können diese?




Das könnte Sie auch interessieren