Höherer Werbedruck 26.08.2019, 10:17 Uhr

Instagram testet "Back-to-Back-Werbung" in Stories

Wie viel Werbung ist Nutzern zumutbar? Instagram testet derzeit sogenannte Back-to-Back-Anzeigen in seinen Stories, bei denen verschiedenen Ads direkt hintereinander laufen. Damit verdoppelt die Facebook-Tochter auf einen Schlag ihr Werbevolumen.
(Quelle: shutterstock.com/Primakov)
Bereits vergangene Woche startete Instagram einen Test, bei dem einigen Nutzern sogenannte Back-to-Back-Anzeigen in ihren Stories eingeblendet wurden. Sie bekamen dabei Ads von zwei verschiedenen Werbetreibenden direkt hintereinander eingeblendet.
Laut Adweek erklärte ein Sprecher des Unternehmens, Ziel des Tests sei es, herauszufinden, ob Back-to-Back-Werbung von verschiedenen Marken eine "nahtlosere Nutzererfahrung" biete. Man sei aber dabei weiterhin bestrebt, die bestmögliche Usability zu bieten.
Der nun bestätigte Test kommt zu einem interessanten Zeitpunkt: Zuletzt war Nutzern aufgefallen, dass in den Feeds derzeit mehr Anzeigen eingeblendet werden als bislang. In einigen Fällen seien bis zu einem Viertel der eingeblendeten Beiträge im Instagram-Feed Werbung gewesen, so Adweek. Dazu hatte ein Sprecher des Mutterhauses Facebook erklärt, man arbeite kontinuierlich am Anzeigenerlebnis auf Instagram. Die Anzahl der eingeblendeten Ads sei jedoch von der aktuellen Nutzung von Instagram abhängig. 

Die optimale Frequenz bei der Einblendung von Anzeigen

Wie genau die Anzeigenauslastung bei Instagram berechnet wird, gab das Unternehmen bisher nicht preis. Der Firmensprecher bestätigte jedoch, dass Instagram auf jeden Fall Einblicke gewinnen möchte, welches die optimale Frequenz bei der Einblendung von Anzeigen sei, ohne dass das Nutzungserlebnis beeinträchtigt wird.
Auch im "Entdecken"-Bereich des Fotonetzwerkes gibt es mittlerweile Ads. Advertiser können darüber hinaus seit Juni 2019 auch sogenannte Branded Content Ads schalten, bei denen Werbung mit Hilfe von Influencern verbreitet wird.



Das könnte Sie auch interessieren