Influencer Marketing 10.10.2018, 08:01 Uhr

Instagram: Ein Besuch im Pop-up Shop in London

Mit sechs Lifestyle-Marken öffnete Instagram zwei Tage in London einen Pop-up Shop. Die britischen Unternehmen hatten die Gelegenheit, ihr virtuelles in ein physisches Geschäft zu verwandeln.
Der Eingang zum Pop-up Shop von Instagram
(Quelle: Barbara Geier )
Von Barbara Geier
Im September hatte das Bildernetzwerk Instagram, das zu Facebook gehört, neue Shopping Features eingeführt. Sie ermöglichen es Nutzern, über Stories und den "Entdecken"-Bereich auf Einkaufstour zu gehen. Um dieser Einkaufsfunktion zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen, hat Instagram am 5. und 6. Oktober 2018 einen Pop-up Shop im Londoner Shopping Viertel Covent Garden eröffnet.
"Wir wollten außerdem mit dem Pop-up Shop die vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen auf Instagram feiern und einigen Unternehmen und Followern die Gelegenheit geben, an einem Ort zusammenzukommen", sagt Instagram-Communications-Manager Stephanie Jell.
(Quelle: Barbara Geier)
Zu den Ausstellern gehörten die Modemarken Rixo (@rixolondon), Never Fully Dressed (@neverfullydressed) sowie Scamp & Dude (@scampanddude), das Schmucklabel Carrie Elizabeth (@carrie_elizabeth_jewellery), Schreibwaren von Oh Squirrel (@oh_squirrel) sowie Haeckels Hautpflegeprodukte (@haeckels).
Mit Followerzahlen zwischen 15.200 und 237.000 sei Instagram für die in der Mehrheit ohne physische Präsenzen agierenden Unternehmen eine zentrale Marketing- und Vertriebsplattform: "Instagram ist mein schlagkräftigstes Verkaufstool", betont Oh-Squirrel-Gründerin Katie Wagstaff, die seit 2013 ihre Produkte auf dem sozialen Netzwerk präsentiert.
 
Mehr zum Instagram-Pop-up-Shop in der nächsten Print-Ausgabe von INTERNET WORLD BUSINESS.



Das könnte Sie auch interessieren