Immobilieninvestition 27.11.2018, 13:55 Uhr

Google kauft ein ganzes Industriegebiet

Google hat sich am Firmensitz in Mountain View, Kalifornien, ein 21 Hektar großes Areal im Industriegebiet gekauft. Für den Technologie-Park legt das Unternehmen eine Milliarde US-Dollar auf den Tisch.
(Quelle: shutterstock.com/turtix)
In Mountain View ist Google bereits seit Jahren der größte Anwohner: Diverse Gebäudekomplexe und ganze Straßenzüge in dem Technologiepark gehören zum Internetriesen. Nun schlägt Google bei einem zum Verkauf stehenden Stück Land mit Gebäuden ganz in der Nähe der Firmenzentrale zu. 

Für eine Milliarde US-Dollar übernimmt der Konzern das etwa 21 Hektar (0,2 Quadratkilometer) große Areal. Dazu gehören unter anderem 12 Gebäude mitsamt Parkplätzen. In direkter Nähe des Geländes baut Google bereits einen neuen, repräsentativen Campus. Das Unternehmen bestätigte den Kauf, gab aber bisher noch keine genauen Pläne für das übernommene Gelände preis.  
Rot umrandet: das jetzt übernommene Areal für Google
Quelle: Google Maps


Der Milliarden-Kauf ist übrigens der zweitteuerste Immobilienkauf in den USA im Jahr 2018. Übertroffen wird der Preis nur noch von einer weiteren Google-Übernahme: Im Februar 2018 hatte Google den Chelsea Market in New York gekauft.

In Immobilien und Infrastruktur dürfte auch Amazon in Kürze investieren müssen. Der US-amerikanische Online-Händler hatte vor wenigen Wochen bekannt gegeben, zwei weitere Firmenzentralen in New York und Virginia einrichten zu wollen.



Das könnte Sie auch interessieren