Data Driven Marketing News 10.09.2019, 09:00 Uhr

Das wöchentliche Update für Online-Werber

Expertenkommission empfiehlt stärkere Regulierung von Internetriesen / Kartellermittlungen in den USA gegen Facebook und Google / Dmexco-Neuigkeiten von Werbetechnologiefirmen
(Quelle: shutterstock.com/Billion Photos)
Die Data Driven Marketing News liefern wir jeden Dienstag auch bequem in Euer E-Mail-Postfach. Nutzt dazu einfach unser Newsletter-Abo.
Expertenkommission schlägt schärfere Regeln für Internetriesen vor: Die vom Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier eingesetzte Expertenkommission "Wettbewerbsrecht 4.0" hat ihre Empfehlungen für einen neuen Wettbewerbsrahmen der Digitalwirtschaft vorgestellt. Sie empfiehlt, den großen Digitalkonzernen per Verordnung Verhaltensregeln aufzuerlegen. Marktbeherrschenden Online-Plattformen soll die Begünstigung eigener Dienste im Verhältnis zu Drittanbietern untersagt werden, soweit diese nicht sachlich gerechtfertigt ist. Nutzer sollen ihre Nutzungsdaten in Echtzeit und in einem interoperablen Datenformat zu anderen Diensten portieren können. >>> Faz.net
Eine Zusammenfassung des Berichts der Expertenkommission mit insgesamt 22 Empfehlungen finden Sie hier: >>> Bmwi.de
Kartellermittlungen gegen Google in den USA: Die Generalstaatsanwälte fast aller US-amerikanischer Bundesstaaten haben sich für Kartellermittlungen gegen Google zusammengetan. Die Untersuchung soll zunächst klären, ob Google den Wettbewerb im Geschäft mit Werbung im Internet behindert hat. Sie könnte noch auf andere Bereiche ausgeweitet werden. >>> Internetworld.de
Youtube muss Strafe zahlen: Google und seine Videoplattform Youtube müssen 170 Millionen US-Dollar Strafe zahlen, weil sie widerrechtlich persönliche Informationen von Kindern gesammelt haben. Das teilte die US-Kartellbehörde FTC mit. Die Zahlung ist demnach Teil eines Vergleichs zwischen den Firmen einerseits sowie der FTC und der New Yorker Generalstaatsanwaltschaft andererseits. >>> Zeit.de
Kartellermittlungen auch gegen Facebook: Die Generalstaatsanwältin des amerikanischen Bundesstaates New York hat gemeinsam mit den Generalstaatsanwälten von sieben anderen US-Bundesstaaten eine Kartellermittlung gegen Facebook eingeleitet. Überprüft werden soll, ob das Unternehmen Konsumentendaten gefährdet hat und ob Preise für Anzeigen nach oben getrieben wurden. >>> Cnn.com
Neues Analyse- und Verbesserungstool von Google für kleinere Shops: Kleine und mittelständische Händler können oft keine Agentur beschäftigen, um ihren Online-Auftritt zu optimieren. Ihnen greift Google mit dem kostenlosen Tool "Grow My Store" unter die Arme. Damit können kleine Shop-Betreiber automatisiert einen Zustandscheck ihres eigenen Webshops durchführen. >>> Internetworld.de
Kombination aus Digital-Out-of-Home- und mobiler Werbung: Der Mobile-Vermarkter Madvertise Media setzt auf die Kombination von mobiler Werbung und digitaler Außenwerbung (Digital Out Of Home, DOOH). Werbekunden können künftig komplette Kampagnen über Madvertise realisieren. Dazu zählen die Kampagnenplanung und Werbemittelerstellung, die Aussteuerung und Echtzeit-Optimierung sowie das Reporting. Wenn Verbraucher mit einem DOOH-Werbemittel Kontakt hatten, können sie über ein GPS-basiertes Retargeting erneut angesprochen werden. Für die Aussteuerung der DOOH-Komponente nutzt Madvertise die Werbeflächen des Außenwerbers Wall Decaux. >>> Pressemitteilung
Azerion launcht Plattform "Azerion One": Das niederländische Technologie- und Medienunternehmen Azerion vereint unterschiedliche Werbetechnologielösungen in der Plattform "Azerion One". Azerion hatte in den vergangenen zwei Jahren eine Reihe von Technologien und Medienunternehmen aufgekauft, zum Beispiel Improve Digital, Game Distribution und Quantum. >>> Pressemitteilung
Targeting ohne Cookies: Define Media, Anbieter der Marketing-Plattform "Conative", löst Cookies als Instrument zur Aussteuerung von digitalen Werbekampagnen ab. Die neue "Momentum"-Technologie des Unternehmens arbeitet ausschließlich mit einer Vielzahl von Daten der redaktionellen Zielseiten beziehungsweise -umfelder sowie der Werbemittel und -inhalte. Künstliche Intelligenz entscheidet, wer welche Werbeinhalte wo zu sehen bekommt. >>> Ibusiness.de
"Xandr Monetize" heißt die neue Werbetechnologielösung für Publisher von Xandr: Die neue Verkaufslösung für Medieninhaber basiert auf der Appnexus-Technologie. Xandr Monetize umfasst alle Funktionen der ehemaligen Appnexus-Verkäuferprodukte, einschließlich eines Ad-Servers, einer Supply-Side-Plattform (SSP) und der Renditeanalyse. Hinzugekommen sind Funktionen für die programmatische Buchung von TV-Spots. Mit der Einführung von Xandr Monetize wird auch "Prebid Server Premium" gelauncht, Xandrs serverseitige Header-Bidding-Lösung für Supply-Side-Plattform- und Adserver-Kunden. Nachdem der US-Telekommunikationskonzern AT&T Appnexus übernommen und in Xandr umgetauft hat, verschwindet der Name Appnexus jetzt vom Markt. >>> Onvista.de
Halt! Es gibt noch mehr:
Die Direktbank ING und das Programmatische Trading Desk der Serviceplan-Gruppe starten die erste programmatische Addressable-TV-Kampagne über D-force >>> mehr
Die Fokusgruppe E-Mail im Bundesverband Digitale Wirtschaft hat das Whitepaper "Status Quo von Interactive E-Mail in Deutschland" veröffentlicht >>> mehr
Trbo, Spezialist für Onsite-Personalisierung, stellt Lösungen für die Einbindung von Produktbundles und einen Produktberater vor >>> mehr



Das könnte Sie auch interessieren