Data Driven Marketing News 23.10.2018 23.10.2018, 12:00 Uhr

Das wöchentliche Update für Online-Werber

Oracle CX Unity / Ad-Tech-Unternehmen ignorieren "Do-Not-Track"-Einstellung im Browser / Facebook kennzeichnet politische Werbung in UK
(Quelle: shutterstock.com/Billion Photos)
Die Data Driven Marketing News liefern wir Ihnen jeden Dienstag auch in Ihr E-Mail-Postfach. Nutzen Sie dazu einfach unser Newsletter-Abo.
Oracle stellt eigene Customer-Data-Plattform vor: Der Datenbank- und Cloud-Anbieter Oracle hat bei der unternehenseigenen Veranstaltung "Open World Conference" eine Customer-Data-Plattform (CDP) präsentiert. "Oracle CX Unity" verbindet alle Daten eines Kunden in Echtzeit und ist in der Oracle Customer Experience Cloud integriert. Der Marketing-Cloud-Anbieter Salesforce hatte erst vor wenigen Wochen den Dienst "Customer 360" angekündigt, der ebenfalls alle Daten zu einem Kunden aus den verschiedenen Anwendungen zu einem Profil verknüpft. >>> Adexchanger.com  >>> Pressemitteilung
Werbe-Konzern Dentsu übernimmt Namics: Der japanische Werbekonzern Dentsu übernimmt die Schweizer Digitalagentur Namics und gliedert sie der US-Marke Merkle an. Merkle wurde erst vor zwei Jahren von Dentsu geschluckt. >>> Internetworld.de
Apple gibt nordamerikanischen Kunden gleiche Daten-Abfrage-Möglichkeit wie Europäern: Apple-Kunden in den USA, Kanada, Australien und Neuseeland können eine Kopie der persönlichen Daten herunterladen, die Apple ihnen über eine Apple-ID zugeordnet hat. Im Mai hatte Apple europäischen Kunden bereits diese Möglichkeit gegeben, um der Datenschutz-Grundverordnung zu entsprechen. >>> Zdnet.com  >>> Cnbc.com
Ad-Tech-Unternehmen ignorieren die "Do-Not-Track"-Einstellung in Browsern: Wenn Konsumenten nicht wollen, dass ihr Surfverhalten verfolgt wird, wählen sie in den Browser-Einstellungen die Option "Do Not Track"  (deutsch: nicht verfolgen). Doch viele Ad-Tech-Unternehmen ignorieren diese Vorgabe, weil es keine rechtliche Konsequenz nach sich zieht, dagegen zu verstoßen.  Die Folge: Verbraucher setzen deswegen zunehmend Adblocker ein. So entsteht ein Wettkampf zwischen Bemühungen, die Privatsphäre online zu schützen, und Versuchen der Werbeindustrie, dennoch Mittel und Wege fürs Tracking zu finden. >>> Gizmodo.com
Thunder Experience Cloud erhält Wachstumsfinanzierung: Thunder, ein US-amerikanisches Ad-Tech-Unternehmen, hat sechs Millionen US-Dollar von einem Investoren-Konsortium erhalten. Thunder hat eine Technologie entwickelt, mit der Werbungtreibende oder Agenturen Kampagnen entwerfen, ausliefern und den Erfolg messen können. >>> Pressemitteilung
Der Mitteldeutsche Rundfunk beleuchtet das Geschäft von Datenbrokern: Für das Projekt "Den Daten auf der Spur" hatten Volontärinnen des MDR als angebliche Unternehmensberatung Kontakt mit verschiedenen Datenhändlern aufgenommen. Sie fanden heraus, dass Datenhändler auch sensible Personendaten an die Scheinfirma verkauften. AZ Direct wurde beispielsweise eine Liste von 150 Personen als Grundlage übermittelt. Der Datenbroker reicherte diese daraufhin mit 30 zusätzlichen Persönlichkeitsmerkmalen an. Zwei weitere Datenhändler sicherten der Scheinfirma der MDR-Volontäre zu, ähnliche Listen und Profile erstellen zu können. >>> Mdr.de
Facebook kennzeichnet politische Werbung in UK: Seit dem 16. Oktober 2018 muss jeder, der auf Facebook in Großbritannien eine politische Werbekampagne bucht, sicher stellen, dass auf diesen Anzeigen deutlich gemacht wird, wer dafür bezahlt.  >>> Thedrum.com  >>> Blogeintrag Facebook
Halt! Es gibt noch mehr:
Mediaplus gewinnt DACH-Mediaetat von HSE24 und will neue Kommunikationskanäle für HSE24 testen >>> mehr
Der Native-Advertising-Anbieter Plista bindet auf den News-Seiten von N-tv Recommendation Widgets über die Kanäle Desktop, Mobile sowie AMP und Native Apps ein >>> mehr
Der Native-Advertising-Anbieter Ligatus erweitert seine Produkte um das Video-Format "Ligatus Motion" >>> mehr




Das könnte Sie auch interessieren