Der B2B-E-Commerce hat die passende B2B-Marketing-Plattform gefunden

Neue Wege im B2B-Marketing

Im Marketing neue Wege gehen - wie das im B2B-Umfeld beispielsweise aussehen kann, zeigte Sandra Goldt, Social & Paid Specialist beim Multitechnologie-Konzern 3M. Sie griff das im B2C-Umfeld bereits kontrovers diskutierte und im Bereich B2B noch kaum vorhandene Thema Influencer Marketing und Blogger-Relations auf und zeigte, dass Blogger Relations auch hier funktionieren kann.
Ein für B2B-Unternehmen ebenfalls noch eher selten angedachtes Thema zeigte Robert C. Mendez von der Agentur Internet of Voice den Teilnehmern: Digitale Sprachassistenten im Marketing. Seine Prognose: 2020 laufen 30 bis 50 Prozent der Suchanfragen über Sprache. Deswegen sollten sich Unternehmen dafür bereits jetzt wappnen. Denn Sprache ist schneller und bedeutet weniger Hürden bei der Suche, die Akzeptanz der Benutzer ist damit fast vorgegeben.
Einen Schritt zurück gingen dann Eleonore Aschenbrenner von der Digitalagentur WhatsBroadcast und Oksana Chitos vom Zuckerproduzenten Südzucker, die über den Einsatz von Chatbots in der Unternehmenskommunikation sprachen.

Fazit

Moderiert in gewohnt souveräner durch Svenja Teichmann, Geschäftsführerin der Digitalagentur crowdmedia, fühlten sich die Teilnehmer nach den 18 Vorträgen an zwei Tagen besser gewappnet für die Herausforderungen im B2B-Marekting. Beispielsweise Viktoriya Simkina, Online Marketing Manager bei Edenred Deutschland, einem Anbieter von steuerbegünstigten Gutscheinkarten, fand die Konferenz "spannend mit guten Themen und einer perfekten Mischung vor Zukunftsthemen und Themen, mit denen man die eigenen Prozesse optimieren kann." 
Und ähnlich sah es auch Martin Haubner, verantwortlich für das Corporate Marketing bei EvoBus, einer Daimler-Tochter: "Eine klasse Veranstaltung und hervorragend inspirierende Vorträge."



Das könnte Sie auch interessieren