Sponsored Post Anzeige

8 Fakten des B2B Online Marketings, die Sie begeistern werden

Anzeige: Das B2B Online Marketing schreibt seine eigenen Gesetze. In der digitalen Kommunikation und Akquise von B2B-Unternehmen gilt es, im Gegenteil zum Business-to-Consumer, ein deutlich aufwendigeres Online-Konzept zu wählen. Diese 8 Fakten helfen Ihnen dabei.
(Quelle: eMinded)
1. Potenzielle Kunden wählen vorzugsweise Experten aus ihrer Branche
Bei der Auswahl des künftigen Lieferanten beziehungsweise Partners achten B2B-Einkäufer darauf, dass ein Verständnis für ihre Branche vorhanden ist. Expertenstatus (etwa durch Veröffentlichungen oder Vorträge) in dem Bereich ist ebenfalls von Vorteil. 
2. Mehr als 80 Prozent der Anfragen kommen über den Desktop zustande
Mobil second! Klingt komisch, ist aber so. Entgegen dem sonstigen Trend im Internet, surfen Ihre Entscheider noch verhältnismäßig stark über den Desktop. Selbstverständlich bleibt die mobile Version Ihrer Website ein wichtiger Rankingfaktor für Google. 
3. Im Schnitt sind 5,4 Personen an einer Kaufentscheidung beteiligt
Der Entscheidungsprozess im Business-to-Business zieht sich deutlich länger als im Endkundengeschäft. Deshalb sollten Sie die nötige Ausdauer sowie Argumente für alle beteiligten Personen mitbringen.
4. 59 Prozent der Einkäufer bevorzugen die Online-Recherche
Vor dem Kauf steht die Informationsbeschaffung. Hier vertrauen Ihre Buyer Personas im ersten Schritt ihren eigenen Recherchen, als den Aussagen von Vertriebsmitarbeitern. Content mit Mehrwert und an verschiedenen Stellen verteilt, kann die Vorarbeit für Ihren Vertreib leisten. 
5. Wenn die Website direkt auf die Bedürfnisse ihrer Branche eingeht, überzeugen Sie 66 Prozent der B2B-Einkäufer
Allgemeine und unspezifische Texte machen im besten Fall noch die Suchmaschine glücklich, aber nicht Ihre Kunden von morgen. Diese wollen Lösungen zu Ihren Pain Points beziehungsweise Branchenlösungen sehen, damit sie Ihnen vertrauen. 
6. SEO first: 71 Prozent der geschäftlichen Kaufrecherchen beginnen mit der organischen Suche
SEO bleibt auch im B2B die Königsdisziplin im Online Marketing. Die organischen Suchergebnisse werden von Geschäftsleuten immer noch intensiv für die Kaufrecherche genutzt. 
7. Empfehlungen von Kollegen steigern die Kaufentscheidung um 90 Prozent
Empfehlungen sind nach wie vor eine willkommene Quelle für qualifizierte Leads. Aufgrund ihrer hohen Abschlusswahrscheinlichkeit kann kein anderer Kanal im Marketing mithalten. Auf der anderen Seite sind sie schwer reproduzierbar. Bleiben Sie am Ball! 
8. Webinare werden von 78 Prozent der Geschäftskunden als Informationsquelle genutzt 
Klingt auf den ersten Blick sehr aufwendig, aber ist schon mit geringem Einsatz und der richtigen Ausstattung professionell umsetzbar. Ihr Vorteil: Einmal aufgenommen, können Sie es unendlich skalieren. 

Fazit

Im B2B Online Marketing ist die Website der Dreh- und Angelpunkt. Durch die deutlich längeren Entscheidungswege nimmt qualitativ hochwertiger und einzigartiger Content eine wichtige Rolle für Ihre Website ein. Mit branchenspezifischen Landingpages gewinnen Sie das Vertrauen Ihrer Buyer Personas.
Skeptische Interessenten können Sie mit einem Leadmagneten wie etwa einem Rechner oder Webinar überzeugen. Mit diesem Wissen glänzen Sie ab sofort im B2B Online Marketing.