Data Driven Marketing News 05.02.2019, 15:00 Uhr

Das wöchentliche Update für Online-Werber

Amazon nimmt Änderungen an Werbeprogramm vor / Neue Datenkooperation für Addressable TV / Studie: Optimierungspotenziale für Werbungtreibende
(Quelle: shutterstock.com/Billion Photos)
Die Data Driven Marketing News liefern wir jeden Dienstag auch in dein E-Mail-Postfach. Nutze dazu einfach unser Newsletter-Abo.
Amazon Advertising führt Biet-Dynamiken ein: Ohne große Ankündigung hat Amazon gravierende Änderungen bei seinem Werbeprogramm vorgenommen. Das Ziel: Mehr Dynamik bei den Geboten, höherer Wettbewerb unter den werbenden Händlern - daraus ergeben sich üblicherweise mehr Werbedollars für Amazon. >>>shopanbieter.de
Smartclip und AZ Direct schmieden Datenkooperation für Addressable TV: Der Videotechnologie-Anbieter Smartclip hat eine Datenkooperation mit der Bertelsmann-Tocher AZ Direct geschlossen. Durch die Zusammenarbeit will der Tech-Anbieter seinen Kunden weitere Möglichkeiten zur personalisierten Ansprache über Addressable TV bieten. Dazu werden die pseudonymisierten Daten des bisherigen ATV-Targetings durch zusätzliche Merkmale aus dem Audience-Targeting-System ergänzt. >>> adzine.de
DAC Local Marketing Index zeigt Optimierungspotenziale für Werbungtreibende: Über 500 Unternehmen mit mehr als 180.000 Filialen wurden anhand von Kriterien wie die Verfügbarkeit von Store Locators, Local Pages, eines Bewertungsmanagements und der Verwendung von Local Ads bewertet. Die Ergebnisse sind ernüchternd. >>> Pressemitteilung
Mit WooCommerce Online-Shops in WordPress umsetzen: Während WordPress in Deutschland sehr beliebt ist, kennen hierzulande nur wenige die Shop-Erweiterung WooCommerce. Doch gerade kleine und mittelgroße Händler sollen damit tolle Ergebnisse ohne viel Aufwand erzielen können. Daher lohnt es sich, das Shop-Tool einmal genau unter die Lupe zu nehmen. >>> upload-magazin.de
Google und Facebook sammeln Daten auf Apple-Geräten: Über Zugriffsrechte für Unternehmen holten sich die Netzwerkriesen per iPhone-App Nutzerinformationen. Apple reagiert und entzog den Konkurrenten die Rechte. Doch Tage später haben sich die Tech-Konzerne wieder lieb. Sie einigen sich untereinander, eine Kontrolle außerhalb ihres Kreises akzeptieren sie nicht, und das unbegrenzte Datensammeln kann weitergehen. >>> faz.net
Der Deutsche braucht sechs Touchpoints bis zum Kauf: Wer sich für den Kauf eines Produktes entscheidet, hat unbewusst bereits eine Vorauswahl der in Frage kommenden Marken getroffen. Zu diesem Ergebnis kommt ein Report von Wavemaker. Die Group-M-Agentur hat dafür die Befragungen von über 75.000 Personen aus Deutschland zu ihrem Kaufverhalten seit 2013 ausgewertet. >>> horizont.net
Halt! Es gibt noch mehr:
Online-Werbung beschert Alphabet Umsatzsprung >>> mehr
ContentSquare sammelt 60 Millionen US-Dollar >>> mehr
The ADEX erweitert Geschäftsführung >>> mehr



Das könnte Sie auch interessieren