AdTech 07.01.2020, 08:55 Uhr

Tremor übernimmt "Unruly" von News Corp

Die Veräußerung der Video-Werbeplattform Unruly an Tremor ist nicht nur für den Käufer von Vorteil. Neben dem Kaufpreis kann sich Verkäufer News Corp über eine dreijährige Partnerschaft freuen, die einen Mindestumsatz von 35 Millionen Euro garantieren soll.
(Quelle: shutterstock.com/Kritchanut)
Der israelische Anbieter von Video-AdTech Tremor gibt bekannt, eine Vereinbarung mit der Mediengruppe News Corp geschlossen zu haben, um den programmatischen Videomarktplatz Unruly zu übernehmen. Demnach erhält News Corp im Gegenzug einen 6,91 Prozent-Anteil in Form von Aktien an Tremor sowie eine Mindestumsatzgarantie von 35 Millionen Euro für eine Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen.
Als Teil der auf drei Jahre angesetzten Partnerschaft zwischen Tremor und News Corp erhält Tremor das exklusive Recht, Outstream-Videos für mehr als 50 News Corp-Titel in Großbritannien, den USA und Australien zu verkaufen. Über Unruly profitiert Tremor darüber hinaus auch von den direkten Publisher-Integrationen des Unternehmens.

Marke bleibt erhalten

Für Unruly dürfte Tremors Angebot verschiedener Formate sowie diverser Analyse- und Optimierungs-Tools ebenfalls von Vorteil beim Ausbau der eigenen Lösungen sein. “Wir sind auch dankbar für die Gelegenheit für Unruly, weiterhin mit News Corp und seinen Unternehmen auf der ganzen Welt zusammenzuarbeiten, mit denen wir seit Jahren so eng und produktiv zusammenarbeiten”, so Norm Johnston, CEO Unruly.
Für News Corp sei dagegen auch die Vereinfachung des Unternehmens durch den Abstoß von Unruly ein wichtiges Argument für die Veräußerung gewesen, so News Corp-CEO Robert Thomson.
Auch nach Übernahme soll Unruly unter eigenem Namen weiter arbeiten. Rebekah Brooks, UK-Chefin von Unruly, und Norm Johnston, CEO, werden dem Tremor-Vorstand beitreten.



Das könnte Sie auch interessieren