Foto: shutterstock.com/Andris Torms
Online-Handel
Online-Handel kann das Bestellen von digitalen Inhalten für den sofortigen Konsum sein, sowie das Ordern von konventionellen Waren bis hin zu Dienstleistungen rund um den elektronischen Geschäftsverkehr.  Der Online-Handel wird in Webshops abgewickelt, in dem User selbständig Ware aussuchen und bestellen können. Vorteil im Vergleich zu stationären Geschäften ist das Einkaufen rund um die Uhr. In der Regel ist der Online-Shop an ein Warenwirtschaftssystem angeschlossen, das beispielsweise Einkauf, Lagerhaltung, Kundenmanagement oder Finanzbuchhaltung und beinhaltet.
weitere Themen
Gastbeitrag
21.04.2016

4 Dinge, die man über Online-Ticketing wissen sollte


Kriminalität im Netz
20.04.2016

Gefahr für Kunden: Gefälschte Markenshops im Internet


Geschäftszahlen 2015
20.04.2016

Hermes: Umsatzplus von 11 Prozent, internationales Geschäft blüht


Private Shopping Club
19.04.2016

Limango: "Wir wollen vorne mitspielen"


Preisänderungen mehrmals pro Stunde
18.04.2016

Bei diesen Produkten spielen im Online-Handel die Preise verrückt



Infografik
15.04.2016

So wächst der M-Commerce in 2016


Logistik im E-Commerce
14.04.2016

Fulfillment: Das ausgelagerte Lager


Abmahnkosten
14.04.2016

"Abmahndisclaimer" kann zum Bumerang werden


Gastkommentar
12.04.2016

"Online-Handel ist nichts für Warmduscher"


Gastbeitrag
07.04.2016

Warum und wie Shop-Betreiber auf Emotional-Commerce setzen sollten