Foto: shutterstock.com/iKinoto
Omnichannel
Zum Beispiel im stationären Geschäft, im Online-Shop, über das Tablet oder künftig auch am Schaufenster. Bei Omnichannel Commerce verknüpft der Anbieter diese Einkaufsmöglichkeiten miteinander. Der Kunde kann beispielsweise Produkte im Online-Shop bestellen und im Geschäft vor Ort abholen („Click & Collect“) oder er bestellt an einem Terminal am Point-of-Sale Ware, die vor Ort nicht auf Lager ist, und lässt sie sich nach Hause liefern. Handelsexperten sehen im Omnichannel Commerce einen Zukunftstrend.
weitere Themen
Alexander Brand
03.12.2015

windeln.de: "Ein Börsengang ist wie eine Finanzierungsrunde"


Übernahme
19.11.2015

Lightspeed POS kauft SEOshop


Shop-Software
18.11.2015

Magento 2.0 ist am Start


Online-Shops
05.10.2015

Retoure - und was jetzt?


Neue Commerce-Plattform
01.10.2015

Newstore startet mit Mobile-First-Fokus



Weihnachtsgeschäft
28.09.2015

So verbessern Online-Händler ihre Weihnachtskampagnen


dmexco 2015
18.09.2015

Die Veränderung des Point-of-Sale durch die Digitalisierung


Customer Experience
16.09.2015

Das Kundenerlebnis soll Chefsache werden


Praxistipp
15.09.2015

Acht Tipps für erfolgreiches datenbasiertes Marketing


Performance-Marketing-Studie
08.09.2015

Textilbranche hinkt bei regionaler Online-Werbung hinterher