Foto: shutterstock.com/iKinoto
Omnichannel
Zum Beispiel im stationären Geschäft, im Online-Shop, über das Tablet oder künftig auch am Schaufenster. Bei Omnichannel Commerce verknüpft der Anbieter diese Einkaufsmöglichkeiten miteinander. Der Kunde kann beispielsweise Produkte im Online-Shop bestellen und im Geschäft vor Ort abholen („Click & Collect“) oder er bestellt an einem Terminal am Point-of-Sale Ware, die vor Ort nicht auf Lager ist, und lässt sie sich nach Hause liefern. Handelsexperten sehen im Omnichannel Commerce einen Zukunftstrend.
weitere Themen
Wettbewerb aus Fernost
vor 2 Tagen

Händler aus dem Ausland drängen auf den deutschen E-Commerce-Markt


Magical Honour Limited
vor 3 Tagen

Asiatischer Finanz-Investor übernimmt Matratzen Concord


Immobilieninvestor
vor 4 Tagen

Kartellbehörden genehmigen Real-Übernahme durch Redos


Testphase
24.09.2019

H&M steigt ins Marktplatz-Geschäft ein


20-jähriges Jubiläum
19.09.2019

Bergzeit: Der Aufstieg vom Tourentipp-Portal zum Top-Online-Händler



Insolventer Multichannel-Händler
18.09.2019

Gerry Weber: Gläubiger sollen auf Großteil des Geldes verzichten


Sponsored Post
16.09.2019

"Nie wieder!" Was Online Shopper in die Flucht schlägt...


Omnichannel und Co.
09.09.2019

Neue Commerce-Formen: Tipps für die perfekte Handels-Strategie


Übernahme-Verhandlungen
26.08.2019

Real-Verkauf zieht sich in die Länge


In Frankreich
20.08.2019

Zalando stellt Same Day-Lieferungen für Adidas zu