Foto: shutterstock.com/iKinoto
Omnichannel
Zum Beispiel im stationären Geschäft, im Online-Shop, über das Tablet oder künftig auch am Schaufenster. Bei Omnichannel Commerce verknüpft der Anbieter diese Einkaufsmöglichkeiten miteinander. Der Kunde kann beispielsweise Produkte im Online-Shop bestellen und im Geschäft vor Ort abholen („Click & Collect“) oder er bestellt an einem Terminal am Point-of-Sale Ware, die vor Ort nicht auf Lager ist, und lässt sie sich nach Hause liefern. Handelsexperten sehen im Omnichannel Commerce einen Zukunftstrend.
weitere Themen
Nach Insolvenz
vor 5 Tagen

Gerry Weber ist drastisch geschrumpft


Pop-up Paketshop
vor 6 Tagen

ECE und Hermes testen Same Day Delivery aus dem Center


Alexander Gerfer, Würth Elektronik
18.01.2020

"Eine große Herausforderung liegt bei den Produktdaten"


Salesforce-Studie
16.01.2020

Das können Händler aus dem Weihnachtsgeschäft 2019 lernen


Für Vernetzung stationärer Händler
15.01.2020

Google übernimmt Pointy für 163 Millionen US-Dollar



Nach Ansicht des Betriebsrats
14.01.2020

Real: 10.000 Beschäftigten droht die Arbeitslosigkeit


Omnichannel Commerce
14.01.2020

Salesforce Ventures investiert in Newstore


In Kooperation mit Gourmondo
13.01.2020

Alnatura macht seinen Webshop dicht


4. Quartal
16.12.2019

H&M legt zum Jahresende kräftig zu


Niederlegung der Arbeit
12.12.2019

Streik bei Galeria Karstadt Kaufhof