Foto: shutterstock.com/iKinoto
Omnichannel
Zum Beispiel im stationären Geschäft, im Online-Shop, über das Tablet oder künftig auch am Schaufenster. Bei Omnichannel Commerce verknüpft der Anbieter diese Einkaufsmöglichkeiten miteinander. Der Kunde kann beispielsweise Produkte im Online-Shop bestellen und im Geschäft vor Ort abholen („Click & Collect“) oder er bestellt an einem Terminal am Point-of-Sale Ware, die vor Ort nicht auf Lager ist, und lässt sie sich nach Hause liefern. Handelsexperten sehen im Omnichannel Commerce einen Zukunftstrend.
weitere Themen
Online-Möbelhandel
04.08.2018

Der Kampf um die Couch


Von Competence bis Culture
03.08.2018

8 Erfolgsfaktoren für die eigene Omnichannel-Strategie


WhatsApp Business Solutions
02.08.2018

WhatsApp öffnet Schnittstelle für CRM-Systeme


Online-Experte Pierre Haarfeld
29.07.2018

"Amazon könnte der Game Changer im Möbelhandel werden"


EHI-Studie
22.07.2018

Omnichannel Services: Gehörig Luft nach oben



Einzelhandelsketten
05.07.2018

Fusion von Kaufhof und Karstadt: Die Eckpunkte konkretisieren sich


K5 Future Retail Conference
05.07.2018

Zalando: "Reinen Online-Handel zu betreiben, reicht nicht mehr aus"


Große Warenhausketten
27.06.2018

Mögliche Fusion von Kaufhof mit Karstadt?


Übernahme-Deal
20.06.2018

Ceconomy verkauft Russland-Geschäft von Media-Saturn


Transaktion
15.06.2018

Ceconomy kurz vor Verkauf des Russland-Geschäfts von Media-Saturn