Foto: shutterstock.com/iKinoto
Omnichannel
Zum Beispiel im stationären Geschäft, im Online-Shop, über das Tablet oder künftig auch am Schaufenster. Bei Omnichannel Commerce verknüpft der Anbieter diese Einkaufsmöglichkeiten miteinander. Der Kunde kann beispielsweise Produkte im Online-Shop bestellen und im Geschäft vor Ort abholen („Click & Collect“) oder er bestellt an einem Terminal am Point-of-Sale Ware, die vor Ort nicht auf Lager ist, und lässt sie sich nach Hause liefern. Handelsexperten sehen im Omnichannel Commerce einen Zukunftstrend.
weitere Themen
Werkzeug aus dem Netz
vor 11 Stunden

Hornbachs Kampf gegen Amazon


Digitale Innovationen am PoS
vor 2 Tagen

Wie Zara den Omnichannel revolutionieren will


Multichannel-Aktivitäten
vor 5 Tagen

Ran an den Online-Erfolg: Die Beauty-Branche im Umbruch


Kassenfreier Elektronikmarkt
vor 6 Tagen

Saturn Express: Schlange stehen war gestern


Bündnis gegen Amazon
16.05.2018

MediaMarktSaturn und Fnac Darty gründen "European Retail Alliance"


Nach Insolvenz
15.05.2018

Butlers wächst off- und online wieder


Parfümerie-Kette
27.04.2018

So treibt Douglas seine Online-Aktivitäten weiter voran


Nachhaltige Mode
12.04.2018

H&M launcht "Take Care"-Projekt


Schwieriger Kaufabschluss
07.04.2018

Autohandel im Netz: Der lange Weg zur Conversion


Kaufhof-Krise
05.04.2018

Galeria-Dementi: "Wir sind solide finanziert"