Apple vollstreckt App Store-Regeln 08.04.2013, 08:58 Uhr

Schluss mit AppGratis

Apple räumt in seinem Store auf und dreht der Anwendung AppGratis den Saft ab. Schlechte Zeiten für Anwendungen, die den Nutzern helfen, kostenlose Programme für ihr Smartphone zu finden?
Apple vollstreckt App Store-Regeln
Normalerweise zieht Apple vor allem Anwendungen aus seinem Store, die technisch fehlerhaft sind oder die Regeln des Martplatzes verletzen. Dass nun die Entdeckungsapp AppGratis aus dem Store entfernt wurde, erstaunt die Beobachter. Das Programm bietet seinen Nutzern eine Übersicht über neue Anwendungen, die kostenlos einen Tag lang getestet werden können.
Im vergangenen Oktober hatte Apple seine Store-Regeln um einen neuen Punkt erweitert. Developer können keine Anwendungen einstellen, die Drittanwendungen darstellen und bewerben. AppGratis hatte damals argumentiert, es handle sich um eine Entdeckungsapp und verkaufe schließlich nichts selber, sondern helfe unabhängigen Entwicklern, so Techcrunch.
Apple macht mit seinem App Store ordentlich Kasse: Der Applikationsshop für iPhone-Besitzer macht mehr Verkäufe als Google Play. Insgesamt sind bisher 40 Milliarden Anwendungen aus dem App Store heruntergeladen worden.



Das könnte Sie auch interessieren