Amazon bietet Geräte-Targeting 25.09.2012, 16:51 Uhr

Höhere Relevanz bei der App-Suche

Der Kindle Fire von Amazon ist mittlerweile in verschiedenen Dimensionen erhältlich. Das kann sich aber für Developer als Nachteil erweisen, wenn ihre Apps nicht für alle Gerätevarianten optimiert sind. Amazon will hier Abhilfe schaffen und führt das "Geräte-Targeting" als Feature ein.
Amazon bietet Geräte-Targeting
Das Geräte-Targeting-Feature von Amazon soll dazu dienen, mobilen Gerätenutzern zu helfen, die richtige App für ihr Smartphone oder Tablet zu finden. Dabei existiert die jeweilige App nicht mehrfach im Appstore je nach Betriebssystem oder Hardware-Kombination, sondern wird in eine einzige App konsolidiert. Erfreulicher Nebeneffekt für Entwickler: Das Ranking von beliebten Apps dürfte sich verbessern, wenn die Anwendung beispielsweise nicht mehr nach HD- oder SD-Version aufgesplittet wird.
Developer nutzen das Device Targeting bereits bei der Entwicklung, um mehrere Versionen ihrer Software zu erstellen, so dass automatisch bei Download aus dem Amazon Appstore die korrekte Version für das individuell benutzte Gerät abgerufen wird.
Die deutsche Version des Amazon Appstores gibt es übrigens erst seit rund einem Monat.



Das könnte Sie auch interessieren