Boku kooperiert mit o2 24.03.2011, 16:19 Uhr

Bündnis für Mobile Payment

o2-Kunden können künftig über die Telefonrechnung auch ihre digitalen Einkäufe abrechnen lassen. Dazu kooperiert der Telekommunikationskonzern mit dem Dienstleister für mobile Zahlungen Boku. Über das US-Unternehmen können Zahlungen zwischen 0,09 und 30 Euro abgewickelt werden.
Boku kooperiert mit o2
o2 hat dazu die Boku-Plattform in seine Rechnungslegung integriert. Darüber sind Abo- und Einmalzahlungen möglich. Die Plattform unterstützt zudem die In-App-Bezahlung und die Onlinerechnungsstellung. Rückerstattungen können über die API abgewickelt werden.
"Kunden- und Händlerbedürfnisse bezüglich unserer Zahlungsprodukte zu verstehen, ist für die Fortsetzung unserer Erfolgsgeschichte im Bereich der mobile Payments unerlässlich. Eine enge Zusammenarbeit mit Boku erlaubt uns, uns nahe an den Hauptakteuren des Markts zu positionieren", erklärt Michiel van Eldik, Geschäftsführer Großhandel und Partnermanagement bei Telefónica o2 Germany. Boku-Geschäftsführer James Patmore ergänzt: "Dieses Abkommen gibt Boku-Händlern die Gelegenheit, Bezahlmöglichkeiten für sowohl Sachgüter als auch digitale Produkte anzubieten. Unsere Partnerschaft mit o2 bestätigt unsere Vision von einer Entwicklung der mobilen Onlinezahlungen in einer Palette von neuen vertikalen Märkten."



Das könnte Sie auch interessieren