O2 Banking 12.05.2016, 14:52 Uhr

Telefónica startet komplett mobiles Bankkonto

Telefónica Deutschland geht mit einem komplett mobilen Bankkonto an den Start. Der Clou: O2-Kunden erhalten bei intensiver Nutzung zusätzliches Datenvolumen spendiert.
O2 Banking
Der Münchner Netzbetreiber Telefónica Deutschland startet im Spätsommer ein komplett mobiles Bankkonto, das in Kooperation mit der Münchener Fidor Bank AG, einer in Deutschland lizensierten Direktbank, realisiert wird. 
Egal ob Kontoeröffnung, Dauerauftrag, Kontostand abfragen, Überweisung oder Kreditkartenzahlungen überprüfen - alles soll einfach und schnell mit dem eigenen Smartphone erledigt werden können, verspricht Telefónica. Im Angebot enthalten ist auch eine kostenlose MasterCard, mit der Nutzer rund um den Globus an Geldautomaten abheben und bequem in Millionen von Geschäften oder online bezahlen können.
Witzige Idee: O2-Kunden, die O2-Banking als Gehaltskonto nutzen oder regelmäßig per Kreditkarte bezahlen, werden künftig mit zusätzlichem Daten-Volumen belohnt. In der Testphase bis zum Marktstart will Telefónica verschiedene Volumenstaffelungen testen. "Wir bieten unseren Kunden Megabytes statt Magerzinsen mit unserem innovativen Banking-Dienst auf dem Smartphone", sagt dazu Markus Haas, COO bei Telefónica Deutschland.
Generell steht O2-Banking ab Spätsommer 2016 allen Interessierten zur Verfügung - unabhängig davon, ob sie bei Telefónica selbst Kunde sind oder nicht. Eine Registrierung  für den Dienst ist bereits jetzt möglich. Die Kontoeröffnung soll nur wenige Minuten in Anspruch nehmen; die Legitimierung erfolgt per Videotelefonie auf dem Smartphone.  

Beta-Test beginnt in wenigen Tagen

Das Bankkonto soll über umfangreiche Sicherheitsfeatures verfügen, wie Telefónica weiter betonte. Dazu zählt auch die Möglichkeit, die O2 Banking MasterCard jederzeit über die App zu deaktivieren oder zu aktivieren.
Ein detaillierter Finanzplaner soll darüber hinaus für Transparenz sorgen. Auch kleinere Sofortkredite seien abrufbar. Praktisch: Push-Benachrichtigungen aufs Smartphone oder die Smartwatch informieren in Echtzeit über Transaktionen und Events. Weitere Features sollen bereits in Planung sein und in den kommenden Monaten ergänzt werden.
O2 Banking steht künftig für Android- und iOS-Endgeräte zur Verfügung. Bereits in wenigen Tagen soll ein Beta-Test mit ausgewählten Kunden starten. Die Rückmeldungen sollen dann unmittelbar in die Weiterentwicklung und Optimierung des Angebots einfließen.



Das könnte Sie auch interessieren