Amazon öffnet Schnittstelle für mobile Anzeigen 05.03.2013, 09:05 Uhr

Mehr Werbung in Anzeigen

Amazon stellt seine Schnittstelle für mobile Anzeigen vor. Entwickler können darüber nunmehr Werbung in ihre Apps einfügen - und zwar in alle Anwendungen, die über den Onlinehändler vertrieben werden.
Die neue Anzeigen-API ist kompatibel mit allen Android-Apps, die auch im Amazon-Appstore erhältlich sind. Eingeblendet werden in den Apps sowohl Anzeigen von Amazon selbst, als auch von Markenkunden. Der Onlinehändler verspricht seinen Entwicklern damit neue Monetarisierungsmöglichkeiten - und will selbstverständlich selber ebenfalls von den Werbeeinnahmen profitieren.
Als Werbeformen bietet Amazon unter anderem so genannte Floating Ads, bei denen die Werbebotschaft am unteren Ende des Bildschirmes eingespielt wird, aber auch Banner Ads über die gesamte Bildschirmgröße. Zunächst einmal läuft die neue Schnittstelle nur für Entwickler auf dem US-amerikanischen Markt, so Amazon auf seiner Developer-Webseite.
Im Appstore von Amazon soll ab Mai 2013 übrigens auch über eine eigene Währung eingekauft werden. Der Amazon Appstore startete im August 2012 auch in Deutschland.



Das könnte Sie auch interessieren