Werbung auf Twitter 29.06.2012, 09:02 Uhr

Twitter sahnt mit mobilen Ads ab

Interessant: Den meisten Werbeumsatz macht Twitter nicht mit Werbung auf twitter.com, sondern über die App, die den mobilen Nutzern auf ihren Geräten ausgeliefert wird.
Werbung auf Twitter
Sind mobile Twitter-Nutzer aktiver und werbeaffiner? Zumindest sind die mobilen Nutzer mittlerweile mit einem 60-prozentigen Anteil an der Gesamtnutzerschaft des Kurzmitteilungsdiensts in der Überzahl. Und sie tendieren eher dazu, auf eine Twitter-Anzeige zu klicken, als die stationären User. Daher ist der Werbeumsatz über die mobile Twitter-Seite höher, als der über die Desktop-Version des Kurzmitteilungsdienstes, so das Wall Street Journal.
Während Twitter bisher keine offiziellen Zahlen zu seinem Werbeumsatz herausgegeben hat, schätzt der Branchenbeobachter eMarketer den Gesamtjahresumsatz aus Werbung im laufenden Jahr bei Zwitter auf knapp 260 Millionen US-Dollar. Twitter hält die mobilen Ads für besonders erfolgversprechend, weil die Werbungtreibenden aus jedem ihrer Tweets leicht eine Anzeige machen können.
Die Werbeformate auf der mobilen und auf der Desktop-Seite von Twitter sind identisch. Werbetreibende zahlen für Anzeigen auf den beiden Plattformen dieselben Gebühren.
Das soziale Netzwerk hatte vergangene Woche bekannt gegeben, dass die Werbeform Promoted Tweets nun auch für weitere Märkte, darunter Deutschland, freigegeben werden soll.



Das könnte Sie auch interessieren