Microsoft meldet Erfolge im für den Internetkonzern so wichtigen Bereich Mobile: Seit Verkaufsstart vor zwei Monaten wurden Smartphones mit Windows Phone 7 rund 1,5 Millionen Mal verkauft. Der Softwarekonzern hofft, der Dominanz von Apples iPhone mit dem neuen Betriebssystem etwas entgegensetzen zu können."> Microsoft meldet Erfolge im für den Internetkonzern so wichtigen Bereich Mobile: Seit Verkaufsstart vor zwei Monaten wurden Smartphones mit Windows Phone 7 rund 1,5 Millionen Mal verkauft. Der Softwarekonzern hofft, der Dominanz von Apples iPhone mit dem neuen Betriebssystem etwas entgegensetzen zu können." /> Microsoft meldet Erfolge im für den Internetkonzern so wichtigen Bereich Mobile: Seit Verkaufsstart vor zwei Monaten wurden Smartphones mit Windows Phone 7 rund 1,5 Millionen Mal verkauft. Der Softwarekonzern hofft, der Dominanz von Apples iPhone mit dem neuen Betriebssystem etwas entgegensetzen zu können." />
Microsoft veröffentlicht Verkaufszahlen von Windows Phone 7 22.12.2010, 10:01 Uhr

1,5 Millionen Smartphones mit neuem Betriebssystem

Microsoft meldet Erfolge im für den Internetkonzern so wichtigen Bereich Mobile: Seit Verkaufsstart vor zwei Monaten wurden Smartphones mit Windows Phone 7 rund 1,5 Millionen Mal verkauft. Der Softwarekonzern hofft, der Dominanz von Apples iPhone mit dem neuen Betriebssystem etwas entgegensetzen zu können.
Microsofts Windows Phone 7
Microsofts Mobile-Chef Achim Berg zeigt sich zufrieden über den bisherigen Absatz des Microsoft-Handys: "Wir wissen, dass wir gegen starke Konkurrenz antreten, und wir haben ein komplett neues Produkt. Aber wir sind im Rennen dabei. Es ist kein Sprint, aber wir gewinnen an Fahrt und wir wollen langfristig im Rennen bleiben."
Bei seinem Vorstoß in die Handy-Produktion hat Microsoft noch einiges gegen die Konkurrenz von Apple aufzuholen. Bis Ende September 2010 hatte Apple 14,1 Millionen iPhones abgesetzt. Die bisherigen Verkaufszahlen entsprächen jedoch den Erwartungen von Microsoft, da man schließlich mit seinem Handy bei Null angefangen habe, so Berg. Zudem habe man mit dem Windows Phone 7 eine neue Plattform eingeführt, an die sich Partner und Nutzer zunächst gewöhnen müssen.
Für die Zukunft stellte der ehemalige Microsoft-Deutschlandchef in Aussicht, Smartphones mit Windows Phone 7 in verschiedenen Preisklassen anzubieten. Handys mit dem Betriebssystem sind seit Ende Oktober in Europa und Anfang November in den USA erhältlich.
Berg, der seinen Posten als Deutschlandchef bei Microsoft zum 1. Mai 2010 geräumt hat, ist als Corporate Vice President, Mobile Communications Business and Marketing Group, für den Mobilbereich des Konzerns verantwortlich. Sein Nachfolger in Unterschleißheim ist Marcel Schneider.



Das könnte Sie auch interessieren