Sponsored Post 16.11.2015, 09:35 Uhr

Mobile Shopping: Steigende Erwartungen der Käufer zur Weihnachtszeit

Immer mehr Angebote werden mobil getätigt und die Erwartungen der Käufer steigen - vor allem zur Weihnachtszeit. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Artikelbeschreibung für mobile Devices optimieren können.
(Quelle: Shutterstock.com/GaudiLab)
Mobile Shopping wird in Deutschland immer beliebter: Allein 2015 soll das Einkaufen über das Smartphone um 108 Prozent und über das Tablet um 96 Prozent steigen (Quelle: Centre for Retail Research, 2015). Auch beim weltweiten Online-Marktplatz eBay gibt es bei über der Hälfte aller Transaktionen einen mobilen Berührungspunkt. Der Online-Marktplatz arbeitet deswegen fortwährend daran, das mobile Suchen und Kaufen für Kunden bei eBay noch einfacher, personalisierter und inspirierender zu machen.

Tipps für die Optimierung Ihrer Artikelbeschreibungen

Verkäufer bei eBay sind mit Ihrem Inventar automatisch und ohne weitere Kosten auf allen Endgeräten vertreten. Um mit mobil-optimierten Artikelbeschreibungen das Beste aus ihrem Weihnachtsgeschäft rauszuholen, sollten Händler folgende Tipps beachten:
  • Artikelstammdaten sollten keine Style-Informationen (z.B. Tabellen), komplexe HTML-Strukturen, Flash oder Javascript enthalten. Einfaches HTML kann verwendet werden.
  • Es sollten keine Flash-Animationen in der Artikelbeschreibung eingebunden werden, da die Darstellung von Adobe Flash auf vielen mobilen Plattformen problematisch ist.
  • Das Beschreiben der Artikel und deren Beschaffenheit und Funktionsweise in kurzen Absätzen und stichpunktartig ist mobil besonders nutzerfreundlich.
  • Für die Textdarstellung sollte außerdem nur eine Spalte benutzt werden. 
  • Für die Artikelbeschreibung sollte ein einfarbiger Hintergrund gewählt werden.
Für die optimale Darstellung von Artikelbeschreibungen auf mobilen Geräten sollten diese im Idealfall ausschließlich Text enthalten. Käufer müssen so auf ihren Mobilgeräten weder zoomen noch horizontal scrollen. Die mobil-optimierten Angebote werden darüber hinaus auf den Suchergebnisseiten von eBay und auf externen Websites besser platziert.

Ist meine Artikelbeschreibung mobil-optimiert?

Zusammen mit zwei Partnern bietet eBay die Möglichkeit, kostenfrei zu prüfen, ob Artikelbeschreibungen mobil-optimiert sind. Das Test-Tool i-Ways gibt Hinweise, was gegebenenfalls angepasst werden muss und zeigt beispielsweise an, dass eine Artikelbeschreibung Flash enthält oder zu breit ist für die Darstellung auf mobilen Geräten. Sollten Händler ihre Artikelbeschreibungen mobil-optimieren wollen, stellt die Agentur "createyourtemplate" ein kostenloses Tool auf der Website xsellerpro.com zur Verfügung, bei dem Angebotsvorlagen einmalig ein HTML-Code-Schnipsel hinzugefügt wird. Das Tool erkennt anschließend, ob der Nutzer ein Mobilgerät verwendet und passt die Artikelbeschreibung automatisch an. Dabei kann man wählen, ob die Artikelbeschreibung nur auf Mobilgeräten oder auf allen Geräten, inklusive Desktop, angepasst werden soll.

Quelle: eBay
Neue eBay-Apps unterstützen Händler beim Verkaufen

Die neuen eBay-Apps sind ein weiterer Schritt zu einer einheitlichen Multi-Screen Nutzererfahrung bei eBay: Die Navigation wurde mit den drei Hauptbereichen Aktivität, Shoppen und Verkaufen neu gestaltet. Außerdem gibt es für wichtige Funktionen ein neues Navigationsmenü, das für den Nutzer immer sichtbar ist. Aber nicht nur Käufer profitieren von den Neuerungen. Auch im Bereich Verkaufen wurden die Funktionalitäten erweitert und auf die unterschiedlichen Aktivitätslevel der Verkäufer zugeschnitten: Hier finden neue Händler ab sofort mehr Informationen und regelmäßige Verkäufer ein neues Dashboard, in dem sie ihre Aktivitäten auf einen Blick sehen können.



Das könnte Sie auch interessieren