Mobile Payment bei Groupon 14.05.2013, 13:29 Uhr

Mit dem iPad bezahlen

Groupon will in Konkurrenz zu Payment-Diensten wie Square und Paypal Here treten. Der Couponingdienst erweitert seine Palette an mobilen Bezahloptionen um Groupon POS. Die auf das iPad zugeschnittene Version richtet sich vor allem an kleinere Geschäfte.
Mehr mobiles Zahlen bei Groupon
Ran an die örtlichen Händler: Groupon hat eine speziell für das iPad entwickelte Bezahl-Anwendung herausgebracht, die gestern kurz im App Store in Erscheinung ist. Sie bietet sich insbesondere für Cafés und Bars sowie für Dienstleister wie beispielsweise Friseure, Kosmetiker und Floristen an. Die jetzt entwickelte App passt zum Groupon Payments-Angebot, das per Software-Dongle aktiviert wird, berichtet Techcrunch. Ähnlich wie das im vergangenen Jahr von Groupon übernommene Breadcrumb erlaubt auch POS den kombinierten Einsatz mit einem Drucker und einer Kasse, um den stationären Abrechnungsprozess zu komplettieren.
Bisher hatte Groupon noch keine eigene, für das iPad-konzipierte App in seinem Angebot - mit Ausnahme der iPad-Bezahl-App Breadcrumb, die allerdings bisher den Nachteil hatte, nicht unter dem Groupon-Branding zu laufen. Mit dieser weiteren Bezahlapp könnte Groupon in den Kampf mit Square treten. Der klare Vorteil von Groupon ist dabei sein Kommissionssystem, das unter den Gebühren liegt, die Square von teilnehmenden Händlern für die Kreditkartentransaktionen verlangt.
Auch nach dem Weggang von Groupon-CEO und Gründer Andrew Mason scheint Masons Ausrichtung auf den mobilen Sektor weiterhin in der Firmenstrategie Bestand zu haben. Die aktuellen Quartalszahlen des Unternehmens zeigten einen Anstieg des Umsatzes. In den USA läuft das Geschäft des Couponportals besser als international.



Das könnte Sie auch interessieren