Einkaufen über das Smartphone 24.08.2010, 11:00 Uhr

Demandware macht Shopping bei s.Oliver mobil

Das Modeunternehmen s.Oliver bringt seine Kollektionen jetzt aufs Handy. Über seine von Demandware umgesetzte mobile Einkaufsplattform will das Würzburger Textilunternehmen auf den Lifestyle seiner Käufer reagieren und ein rasches, bedienfreundliches Einkaufserlebnis bieten.
Einkaufen über das Smartphone
s.Oliver pusht mit dem neuen Portal seine elektronischen Vertriebskanäle. "Mobile Commerce wird in der Vernetzung unserer Kanäle eine wichtige Rolle spielen und bringt uns näher an den Konsumenten", sagte Sebastian Klare, Head of E-Commerce & Portals bei s.Oliver. Die Produktpräsentation, Auswahl und der Bestellvorgang wurden von Demandware im mobilen Einkaufsportal optimiert. Dabei brauchen die Shopper im Passgrößenprofil lediglich einmal ihre Konfektionsgröße anzugeben und erhalten dann ein vorselektiertes Suchergebnis, dass ohne weitere Auswahl den Such- und Bestellvorgang verkürzen soll.
"Wir sind stolz, dass mit s.Oliver ein international anerkannter und erfolgreicher Markenanbieter unsere Erfahrung im Mobile-Commerce nutzt", sagte Stephan Schambach. Der Gründer von Demandware erklärte im Interview mit internetworld.de bereits im April 2010, dass mobiles Shopping im Trend liegt. Die Technologie der Berliner Softwareschmiede wird auch von anderen Modeherstellern wie beispielsweise Crocs Schuhe oder Columbia Sportswear eingesetzt.



Das könnte Sie auch interessieren