Smartphone-Verbreitung steigt 04.10.2012, 13:23 Uhr

Vier Prozent mehr Smartphones seit Jahresbeginn

Mehr und mehr Bundesbürger entscheiden sich für ein Smartphone. Allein im laufenden Jahr wuchs der Anteil der deutschen Smartphone-Nutzer um vier Prozentpunkte auf insgesamt 38 Prozent. Der Absatz von Smartphones soll sich auch weiterhin noch steigern.
Smartphone-Verbreitung steigt
Fast zwei Fünftel der Deutschen kommuniziert über ein Smartphone. Dabei sind aber deutliche Altersunterschiede bei den Nutzern festzustellen: Nur rund ein Viertel aller Nutzer im Alter zwischen 50 und 64 Jahren benutzt ein Smartphone, während es bei den unter-30-Jährigen 65 Prozent sind. Bei Senioren ab 65 Jahren dagegen haben nur zehn Prozent ein solches Handy. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie des Bitkom, bei der knapp 1.000 Menschen ab 14 Jahren in Deutschland befragt wurden.
"Die Umsätze mit Handys haben sich wegen des Trends zu hochwertigen Multifunktionsgeräten innerhalb weniger Jahre verdoppelt", sagt Bitkom-Präsident Dieter Kempf. Und dieser Trend geht deutlich weiter: Im Jahr 2012 werden voraussichtlich insgesamt 23 Millionen Smartphones in Deutschland verkauft werden. Das sind 43 Prozent mehr als im Vorjahr, als insgesamt 16 Millionen Stück abgesetzt wurden.
Gute Nachrichten für die Verkäufer - denn der Umsatz steigt somit weiter. Rund 8,5 Milliarden Euro werden nach Prognosen des Marktforschungsinstituts EITO 2012 mit Mobiltelefonen  umgesetzt. Dabei machen Smartphones 93 Prozent der verkauften Geräte aus.
Im April 2012 hatte der Bitkom festgestellt, dass in Deutschland mit 34 Prozent rund jeder Dritte ein Smartphone besitzt.


Das könnte Sie auch interessieren