Mobiler Bezahlmarkt wächst 04.06.2013, 15:23 Uhr

Transaktionen in Höhe von 235 Milliarden US-Dollar

Noch in diesem Jahr wird die Summe der über mobile Bezahlmethoden abgewickelten Transaktionen die Marke von 235 Milliarden US-Dollar überschreiten. Vor allem der Geldtransfer und das Bezahlen von Waren wird die Akzeptanz mobiler Paymentlösungen ankurbeln.
Mobiler Bezahlmarkt wächst ungebremst
Für das Jahr 2013 erwartet das Research-Unternehmen Gartner mobile Bezahltransaktionen in Höhe von 235,4 Milliarden US-Dollar. Das sind 44 Prozent mehr als im vergangenen Jah. Gleichzeitig wächst auch die Zahl der Nutzer von mobilen Bezahlmethoden und soll Ende diesen Jahres 245,2 Millionen betragen; im vergangenen Jahr waren es 200,8 Millionen. "Wir prognostizieren, dass das Volumen und der Wert mobiler Bezahltransaktionen zwischen 2012 und 2017 durchschnittlich um 35 Prozent wachsen wird", so Sandy Shen, Research Director bei Gartner. "Wir erwarten für das Jahr 2017 einen Markt in Höhe von 721 Milliarden US-Dollar mit mehr als 450 Millionen Nutzern."
Vor allem Geldtransfer und mobile Käufe werden der Analyse zufolge mit 71 Prozent und 21 Prozent den Großteil des mobilen Bezahlmarkts des laufenden Jahres ausmachen. Die Transaktionsvolumen bei den Geldtransfers nehmen beständig zu, da die Serviceangebote auch auf Grund der geringen Gebühren stärker angenommen werden als die von traditionellen Banken.
Rechnungen werden vermehrt per Handy bezahlt
Aber auch das Zahlen von Rechnungen soll im Jahr 2013 stärker über mobile Bezahlanbieter laufen. Gartner erwartet in diesem Bereich eine Steigerung von 44 Prozent. Hier sind vor allem die Nutzer in den Entwicklungsländern die Treiber des Wachstums, die diese Bezahlmethode stärker in Anspruch nehmen, als von den Analysten bisher erwartet. Dementsprechend wachsen die Märkte Asien/Pazifik besonders stark und erreichen noch dieses Jahr eine Transaktionsgesamtsumme von 74 Milliarden US-Dollar. Auch in Afrika wächst der Markt weiter - bis auf 160 Milliarden US-Dollar.
Daneben sehen die Märkte Nordamerika und Westeuropa eher bescheiden aus: In Nordamerika soll zwar das Transaktionsvolumen im Jahr 2013 um 53 Prozent wachsen; die Gesamtsumme beträgt aber nach Einschätzung der Studie "nur" 37 Milliarden US-Dollar. In Westeuropa erwartet Gartner eine Gesamtsumme von 29 Milliarden US-Dollar im laufenden Jahr. Im vergangenen Jahr lag sie bei 19 Milliarden US-Dollar.
Allein in Deutschland nutzen bereits 44 Prozent der Nutzer mobile Bezahldienste. Einer Umfrage des mobilen Payment-Anbieters Paypal zu Folge ist die überwältigende Mehrheit der Deutschen den mobilen Bezahlangeboten gegenüber aufgeschlossen - jedenfalls würden 90 Prozent der Deutschen am liebsten ohne ihre Geldbörse einkaufen gehen.


Das könnte Sie auch interessieren