Smartphone-Sparte 31.01.2018, 09:16 Uhr

Google schließt HTC-Teilübernahme ab

Googles Übernahme von Teilen der HTC-Smartphone-Sparte ist offiziell abgeschlossen. Für 1,1 Milliarden US-Dollar wechselt nun ein Teil der Mitarbeiter zu Google, daneben bekommt das Unternehmen eine Lizenz auf HTC-Patente.
(Quelle: shutterstock.com/Nadir Keklik)
Unter Dach und Fach: Google hat offiziell bekanntgegeben, den HTC-Deal erfolgreich abgeschlossen zu haben. Im September vergangenen Jahres verkündete Google, einen Part des Smartphone-Geschäfts des kriselnden Handy-Herstellers kaufen zu wollen. 
Nun gehören also ein Teil der HTC-Mitarbeiter zu dem Suchmaschinenanbieter, daneben bekommt Google eine Lizenz auf HTC-Patente. Damit kann das Unternehmen künftig selbst eigene Smartphones entwickeln und ist nicht mehr auf die Mithilfe Dritter angewiesen. Da Google nicht die gesamte Mobile-Palette übernommen hat, wird HTC selbst auch weiterhin eigene Geräte auf den Markt bringen.
Mit der HTC-Teilübernahme soll nun Taipeh Googles größter Standort im asiatisch-pazifischen Raum werden. Die HTC-Mitarbeiter sollen am dortigen Standort bleiben und müssen nicht nach Mountain View in Kalifornien wechseln. Wie Rick Osterloh, Senior Vice President Hardware bei Google im Blogpost erklärt, seien die Leute zum Teil die selben, mit denen Google schon am Pixel und Pixel 2 gearbeitet hat.



Das könnte Sie auch interessieren