Made by Google 05.10.2016, 10:05 Uhr

Google-Event steht im Zeichen von AI und smarten Gadgets

Auf seinem Hardware-Event präsentiert Google neben seinen Pixel-Smartphones auch den Google Assistent, ein eigenes VR-Headset, den smarten Lautsprecher Google Home sowie den WLAN-Router Home Wi-Fi.
(Quelle: Google)
Google hat auf seinem Hardware-Event "Made by Google" neben den Nexus-Nachfolgern der Pixel-Reihe auch weitere mehr oder weniger neue Geräte und Lösungen gezeigt. Darunter etwa das smarte Assistenz-System Google Assistent, das künftig eine zentrale Rolle in vielen Lösungen des Konzerns einnehmen soll. Die Software setzt auf Machine Learning und künstliche Intelligenz, um möglichst komfortabel auf den kompletten Google-Kosmos mit allen darin enthaltenen Services und Informationen zugreifen zu können.

Die Smart-Home-Zentrale Google Home

Der Google Assistent ist auch für die Steuerung des smarten Lautsprechers Google Home zuständig, der bereits auf der Google I/O vorgestellt wurde. Dabei handelt es sich um ein Konkurrenzprodukt zu Amazons Echo. Der kompakte Lautsprecher erlaubt den Zugriff auf alle Informationen der Google-Dienste per simplem Sprachbefehl. Die Benutzung erinnert dabei stark an Google Now, das sich ebenfalls über das Hotword-Kommando "Okay, Google" aktivieren lässt. Nach der Aussprache des Hotwords können Nutzer wie gewohnt ihre Anfragen stellen. Google Home unterstützt alle gängigen Streaming-Dienste wie Spotify, TuneIn oder Google Play Musik und lässt sich zur Steuerung in das Smart Home einbinden. Darüber hinaus erinnert der Speaker auf Wunsch an anstehende Termine und Meetings. Für 130 US-Dollar startet der smarte Lautsprecher ab November auf dem US-Markt. In Deutschland soll das Gerät ab dem Frühjahr 2017 erhältlich sein.
Ebenfalls für das smarte Zuhause konzipiert ist der kompakte WLAN-Router Home Wi-Fi. Dieser soll durch eine möglichst einfache Einrichtung und Steuerung per App punkten. So sorge etwa der "Network Assist" für eine konstant hohe Signalstärke in größeren Wohnungen, wenn mehrere Home-Geräte zum Einsatz kommen. In den USA werde Home Wi-Fi ab November für 129 US-Dollar erhältlich sein.

Chromecast Ultra unterstützt 4K

Des Weiteren hat Google mit dem Chromecast Ultra eine 4K-fähige Variante seines Streaming-Dongles vorgestellt. Für ausreichend hochauflösendes Bildmaterial sorgt Google ebenfalls: So soll der Dienst Google Movies künftig über 4K-Material verfügen. Um den Bandbreiten-Anforderungen gerecht zu werden, die die hohe Auflösung mit sich bringt, verfügt der neue Chromecast über eine Ethernet-Schnittstelle. Das Gerät soll demnächst für 79 Euro erhältlich sein.

Daydream View

Freunde von Film und Fernsehen können sich außerdem über das neue VR-Headset Daydream View freuen. Im Zusammenspiel mit einem kompatiblen Smartphone und dem mitgelieferten Controller können Nutzer 3D-Material auf Youtube und anderen Portalen erkunden. Selbstredend arbeitet das neue Headset auch mit den Pixel-Phones zusammen. Das Headset soll im Vergleich zu Konkurrenzprodukten zudem mit einem hohen Tragekomfort und einer stylischen Textiloptik punkten. Daydream View soll ab Mitte November für 69 Euro in drei verschiedenen Farben erhältlich sein.



Das könnte Sie auch interessieren