App erweitert 30.09.2014, 12:51 Uhr

HotelTonight sieben Tage im Voraus buchen

Bisher konnten Unterkünfte bei HotelTonight immer nur für den gleichen Tag reserviert werden. Jetzt bietet die Zimmervermittlungs-App auch Räume für eine Woche im Voraus an.
(Quelle: Shutterstock.com/ventdusud)
HotelTonight verzichtet auf sein Markenzeichen, nämlich die ausschließliche Buchung am gleichen Tag für Kurzentschlossene. Wer ein bisschen planen möchte, kann über die App nun auch in Deutschland Zimmer an Daten bis zu sieben Tage später reservieren. "Wir sehen uns als Last-Minute-Spezialist", erklärte Mitgründer und Chief Operating Officer (COO) Jared Simon der INTERNET WORLD Business. "Für uns war Last-Minute immer am gleichen Tag, aber für viele - Kunden wie Hoteliers - umfasst der Begriff eine Woche. Also haben wir uns angepasst."
Buchungen mit kurzem Vorlauf unterschieden sich deutlich von langfristigen: "Drei Monate zuvor weiß ich noch nicht, wie das Wetter wird oder welche Pläne ich habe. Eine Woche zuvor habe ich all diese Informationen und kann genau das Hotel suchen, das dazu passt."
Der Zimmervermittler lässt die Hotels selbst entscheiden, ab wann sie wie viele Räume zur Verfügung stellen möchten. Auch in die Preisgestaltung mischt sich das Unternehmen nicht ein. "Hotels lieben die Freiheit, die wir ihnen bieten - und überlassen uns deshalb bessere Zimmer zu besseren Preisen", erklärt Simon.
Etwas mehr als die Hälfte der Buchungen sind von Privatpersonen. Wieviele Nutzer auch konvertieren, will der COO nicht sagen. Käme keine Buchung zustande, liege dies nicht am Angebot, das hätten Umfragen gezeigt: "Die Menschen lieben unsere App, sie lassen sich auch gerne inspirieren, wenn sie keine Reise planen."
Um die neue Version der App zu promoten, erhalten Hotelgäste im Oktober 2014 bei jeder Hotelbuchung für den nächsten Tag oder bis zu sieben Tage im Voraus zehn Prozent des Gesamtpreises in HotelTonight-Credits zurück, die bei zukünftigen Buchungen eingelöst werden können. Die Aktion gilt allerdings nicht für Buchungen, die sich wie bisher auf den gleichen Tag beziehen.
Seit der Gründung von HotelTonight im Januar 2011 wurde das Unternehmen mit mehr als 80 Millionen US-Dollar finanziert. Bis heute wurde die App rund elf Millionen Mal heruntergeladen und bindet 10.000 Hotelpartnern in 28 Ländern und mehr als 500 Destinationen ein.
Die Hotelbuchungsplattform HRS hat unterdessen ihren Wettbewerber HolidayInsider übernommen. Rewe und ProSiebenSat.1 haben ihre Anteile komplett abgegeben. Mit der Übernahme will sich HRS stärker im Freizeitsegment etablieren und nicht nur Geschäftskunden ansprechen. 



Das könnte Sie auch interessieren