Webstatistik für das vierte Quartal 2010 04.01.2011, 17:08 Uhr

Apple bei Smartphones unangefochten Nummer eins

Apple bleibt mit seinen mobilen Geräten stabiler Marktführer in Deutschland, mehr als ein Drittel des gesamten mobilen Traffics entfallen einzig auf das iPhone 4.
Von Apple stammen im vierten Quartal des vergangenen Jahres 85,18 Prozent der Smartphones in Deutschland, das sind minus 0,13 Prozent im Vergleich zum Vorquartal 2010, gab der Webanalyseanbieter Webtrekk in seiner Statistik bekannt. Android hat bei den mobilen Betriebssystemen einen Anteil von 5,97 Prozent, RIM Blackberry 1,23 Prozent und Windows Phone 7 von Microsoft 0,12 Prozent. In den USA liegt inzwischen bei den neu gekauften Geräten Android vorne.
Betrachtet man nur Apple, entfallen knapp 40 Prozent des mobilen Traffics auf das iPhone mit iOS 4, das damit satte 8,89 Prozent zulegt. Das iPhone mit iOS 3 hingegen gehört schon zum alten Eisen, denn es verliert mit 12,93 Prozent mehr als die Hälfte seines Marktanteils im Vergleich zum letzten Quartal und steht nun bei 9,72 Prozent. Auch der iPod verliert 2,07 Prozent, nur noch 6 Prozent der Nutzer mobiler Geräte gehen mit ihm online. Das iPad hingegen legt nochmal deutlich um 5,97 Prozent auf 29,85 Prozent zu.
Der Aufsteiger unter den mobilen Geräten ist das Motorola Milestone. In den vorherigen Quartalen 2010 erreichte das Android-Smartphone nur um die ein Prozent Marktanteil, legt nun aber deutlich zu und verzeichnet im vierten Quartal 5,5 Prozent. Alle anderen Geräte der Hersteller Apple, Palm, Nokia und HTC stagnieren bei leichtem Verlust.
Bei den Angaben handelt es sich um Durchschnittswerte der von Webtrekk analysierten deutschen Kundensites, bestehend aus stark frequentierten Premiumangeboten aus den Bereichen E-Commerce, Finanzen und Medien mit insgesamt weit über 100 Millionen Besuchern pro Monat.



Das könnte Sie auch interessieren