INTERNET WORLD Business Logo Abo
Frau surft im Internet

Studie Zahl der Internet-Nutzer steigt deutlich

Shutterstock/g-stockstudio
Shutterstock/g-stockstudio

Immer mehr Menschen nutzen in Deutschland regelmäßig das Internet. Einer aktuellen Studie zufolge sind es mittlerweile bereits 58 Millionen Nutzer.

Die Zahl der Internet-Nutzer in Deutschland hat einer Studie zufolge noch einmal sprunghaft zugelegt. Nach einer Untersuchung im Auftrag von ARD und ZDF lag der Anteil der gelegentlichen oder regelmäßigen Online-Nutzer zuletzt bei rund 58 Millionen Menschen. Das entspricht 83,8 Prozent der Bevölkerung.

Gegenüber 2015 sei das ein Zuwachs von fast zwei Millionen Menschen, hieß es in der ARD/ZDF-Onlinestudie weiter. Täglich gingen fast zwei Drittel der Bevölkerung oder 45 Millionen Menschen online.

Da praktisch jeder jüngere Mensch regelmäßig oder zumindest gelegentlich das Internet nutzt, gehen die Zuwächse vor allem auf die älteren Menschen zurück. So stieg etwa der Anteil bei der Altersgruppe ab 60 Jahre, die zumindest gelegentlich online geht, innerhalb eines Jahres von 50,4 auf 56,6 Prozent.

Für die Studie wurden vom 21. März bis 8. Mai dieses Jahres 1.508 Personen ab 14 Jahren befragt. Die Untersuchung gilt als repräsentativ. Das meistgenutzte Gerät für die Internetnutzung ist der Studie zufolge das Smartphone. Die meiste Zeit wird mit Kommunikation (39 Prozent) und Medien (25 Prozent) verbracht.

Das könnte Sie auch interessieren