INTERNET WORLD Logo Abo

Studie zum E-Commerce Waren für mehr als tausend Euro im Jahr

Shutterstock.com/kornilov007
Shutterstock.com/kornilov007

Deutsche Online-Shopper werden in diesem Jahr erstmals Produkte im Wert von mehr als tausend Euro bestellen - das ist ein Plus von 22 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Im vergangenen Jahr hat jeder Deutsche durchschnittlich 419 Euro im Internet ausgegeben, 2014 werden hier sogar 511 Euro erwartet. Das ergab eine Studie von Deals.com in Zusammenarbeit mit dem Centre for Retail Research, für die Daten ausgewertet und europaweit 9.000 Konsumenten befragt wurden, darunter mehr als tausend Deutsche.

Ausgaben pro Online-Shopper

Deals.com

Betrachtet man nur die Online-Shopper, deren Zahl mit 37 Millionen angegeben wird, bestellte jeder von ihnen im vergangenen Jahr Waren im Wert von 927 Euro. Für 2014 erwarten die Experten einen weiteren Anstieg auf dann 1.131 Euro pro Kopf und damit zum ersten Mal auf mehr als tausend Euro pro Käufer. An erster Stelle liegen Internet-Einkäufer aus Großbritannien mit einem Warenkorb-Volumen von geschätzen 1.267 Euro für 2014, an dritter Frankreich mit 908 Euro. Erfasst wurden Verkäufe an Endkunden, ausgenommen gastronomische Dienstleistungen, Tickets, Reisen, Autos und Benzin.

Im Vergleich mit den USA fallen die europäischen Zahlen im Durchschnitt allerdings eher gering aus. Der Anteil der E-Shopper ist dort deutlich größer: Kaufen in Europa lediglich 45 Prozent online ein, sind es in den USA mit 55 Prozent bereits mehr als die Hälfte der Bevölkerung. Der Einkaufswert pro Kopf ist mit 623 Euro im Schnitt in den USA fast doppelt so hoch wie bei Einkäufen der Europäer (343 Euro).

Dem bvh zufolge wurden im vergangenen Jahr in Deutschland Waren im Wert von 39,1 Milliarden Euro online an Endkunden verkauft.

Das könnte Sie auch interessieren