INTERNET WORLD Logo Abo
Mauszeiger

Studie: Werber lieben Superbanner, Surfer präferieren Wallpapers

Internet-Nutzer klicken anders als Werber buchen
(Foto: © Falco - Fotolia.com)

Internet-Nutzer klicken anders als Werber buchen
(Foto: © Falco - Fotolia.com)

Sind die am häufigsten verkauften Online-Werbeformate auch die, die am besten funktionieren? Der Düsseldorfer Adserving-Spezialist Adition Technologies hat zur Beantwortung dieser Frage in einem Jahr rund 70 Milliarden Ads renommierter Kunden ausgewertet.

Marketingverantwortliche setzen bei ihren Online-Werbekampagnen nicht unbedingt auf die Werbemittel, die bei den Nutzern die meisten Klicks auslösen. Das ermittelte der Düsseldorfer Adserving-Spezialist Adition Technologies in einer aktuellen Studie. Basis der Untersuchung war die Auswertung von rund 70 Milliarden ausgelieferter Ads renommierter Kunden innerhalb eines Jahres.

Das Ergebnis: Während die Werbungtreibenden das Superbanner mit einem Anteil von 14,1 Prozent der Spendings am liebsten buchen, zeigen die absoluten Klickraten eine eindeutige Präferenz der User für die Wallpapers. Und obwohl bei den Buchungen der Werbekunden der normale Skyscraper mit elf Prozent den zweiten Platz belegt, ist es bei den von Adition gemessenen realen Klickraten das Medium Rectangle, das die Nutzer am zweithäufigsten anklicken.

Der Gap zwischen Buchungen und Klicks setzt sich auch bei den übrigen Online-Formaten fort: Den dritten Platz bei den Spendings belegen Wallpapers mit einem Anteil von 8,3 Prozent, wenn es um die Klickraten geht, liegen jedoch Fullsize-Banner auf Platz drei. Vierter bei den Online-Werbeausgaben ist das Rectangle mit sechs Prozent, Platz vier bei den Klickzahlen geht an das Supersize-Banner.

Die Ergebnisse in tabellarischer Übersicht:

Das könnte Sie auch interessieren